Aktuelles

Das Pferd gesund und artgerecht füttern – darauf sollte man bei der Pferdefütterung achten!

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde – an dieser Redewendung ist so einiges Wahres dran, wenn… Artikel lesen

Felicitas Meyer
04.05.2021 3 min lesen
Symbolbild: pixabay

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde – an dieser Redewendung ist so einiges Wahres dran, wenn man sich um die richtige Ernährung eines Pferdes kümmert. Denn damit sich ein Pferd natürlich entwickeln kann und stets gesund ist, braucht es eine optimale Ernährung. Die meisten Pferdehalter tappen noch im Dunkeln, wenn es um eine artgerechte und natürliche Ernährung ihres geliebten Tieres geht. Denn der Nährstoffbedarf von Pferden ist meistens deutlich höher, als es von Pferdebesitzern angenommen wird. Ebenso wirken sich verschiedene Nährstoffe in ganz besonderer Form auf den Organismus von Pferden aus. So stellen sich viele Pferdebesitzer die Frage welche Nährstoffe ein Pferd tatsächlich benötigt: Welche Ernährung ist ideal? Worauf sollte verzichtet werden?
Diese Unklarheiten lassen sich im Einzelfall nicht pauschal beantworten und hängen immer von der individuellen Situation bei der Pferdehaltung ab. Jungpferde in der Entwicklung brauchen demnach eine ganz andere Ernährung, als beispielsweise Senioren oder Warmblüter. Auch gesundheitliche Einschränkungen sollten bei der perfekten Ernährung von Pferden berücksichtigt werden. Wenn ein Pferd zusätzlich Leistungssport betreibt, kann die ideale Ernährung auch wieder ganz anders aussehen. So gibt es eine Menge verschiedener Faktoren, an denen man die perfekte Ernährung für ein Pferd ausmachen kann. Wir haben Ihnen deshalb einen Ratgeber entworfen, der sich vor allem mit dem Nährstoffbedarf von Pferden auseinandersetzt. Hier erhalten Sie einen Leitfaden, um die Pferdefütterung ganz auf die Bedürfnisse eines Pferds auszurichten.

 

 

Snacks und Leckerlis für zwischendurch

Ob nach einem mehrstündigen Ausritt im Gelände oder einer abgeschlossenen Trainingseinheit – die meisten Pferdehalter haben stets eine Belohnung in Form von verschiedenen Leckerlis parat. Doch gilt es auch bei den Leckerlis für das Pferd auf die richtigen Nährstoffe zu achten. Hier sind es besonders kleine Snacks und Belohnungen, die frei von Getreide und Melasse sind. Die LEXA Pferdeleckerlis sind reich an verschiedenen Nährstoffen und Vitaminen, so dass sich die Pferdefütterung gesund und artgerecht gestalten lässt. Zudem gelingt es Pferdebesitzern aus einem großen Sortiment unterschiedlicher Geschmacksrichtungen auszuwählen, so dass sich schnell der passende Snack für ein Pferd finden lässt. Die Premium Leckerlis finden unter Pferdehaltern großen Zuspruch, so dass sich auch für zwischendurch der ideale Snack finden lässt.

Leitsätze bei der Pferdeernährung

Es gibt eine Reihe von Grundregeln bei der Pferdefütterung, die jeder Pferdebesitzer beachten sollte. So gilt es die Ernährung von Pferden primär auf die Nährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Spurenelemente, Elektrolyte und natürlich jede Menge Wasser auszurichten. Durch diese wichtigen Bausteine und Energielieferanten gelingt es für eine optimale Entwicklung von Pferden zu sorgen und die Gesundheit auf einem hohen Level zu halten. Dabei ist die Nährstoffzufuhr von Pferden sehr individuell und hängt von verschiedenen Wechselbeziehungen ab. Es gibt nur wenige wissenschaftliche Erkenntnisse, die einen perfekten Richtwert bei der Nährstoffversorgung von Pferden angeben. Demnach müssen Pferdehalter die Pferdefütterung eher individuell gestalten. Je nach Rasse, Aktivität und Gesundheitszustand lässt sich die Ernährung demnach immer unterschiedlich steuern.
Viele Pferdebesitzer machen leider den großen Fehler und setzen auf eine zu einseitige Fütterung. Leinsamen sind zwar ein Superfood für Pferde. Doch kann die zu einseitige Ernährung durch Gras oder Leinsamen zu Übergewicht und verschiedenen Krankheitsbildern bei Pferden führen. Dementsprechend sollte die optimale Pferdeernährung vor allem abwechslungsreich und ausgewogen aussehen. Brennnessel, Nelke, Johanniskraut, Rotklee, Löwenzahn, Distel, Glockenblumen, Himbeere und wilde Stiefmütterchen gehören demnach auf jeden Speiseplan bei der gesunden und artgerechten Fütterung von Pferden.