Aktuelles, Springen

CSN Ehlersdorf mit Gästen aus ganz Norddeutschland

Ehlersdorf – So hatte sich Turnierchef Jörg Naeve das vorgestellt: vom 17. – 19.Juli bittet der Nationenpreisreiter zum nationalen Springturnier… Artikel lesen

Martina Brueske
24.06.2020 2 min lesen
„Fein gemacht“ – so wird sich die Reitanlage von Jörg Naeve vom 17. – 19. Juli beim CSN Ehlersdorf präsentieren. Höhepunkt ist der mit 10.000 Euro dotierte Große Preis. (Foto: Archiv/ UG)

Ehlersdorf – So hatte sich Turnierchef Jörg Naeve das vorgestellt: vom 17. – 19.Juli bittet der Nationenpreisreiter zum nationalen Springturnier und die Top-Reiter kommen gern. Die Resonanz aus Schleswig-Holstein ist ohnehin wie erwartet gut. “Meine Kolleginnen und Kollegen haben schon gesagt, dass sie gern kommen”, so Jörg Naeve, “aber die Reaktionen gehen deutlich darüber hinaus. Philipp Weishaupt und Eoin Mc Mahon aus Riesenbeck haben sich angemeldet. Tim Rieskamp-Goedeking aus Steinhagen und auch Holger Wulschner kommt.”

Bewegung statt Stillstand

Zusätzlich hat sich auch Derbyreiter Hendrik Sosath aus Lemwerder angemeldet. Schleswig-Holsteins Asse bekommen also hinreichend Konkurrenz beim CSN Ehlersdorf. “Ich glaub, das wird ein richtig gutes Wochenende”, freut sich Naeve. Dafür bewegt der Springreiter einiges, stimmt die Turnierorganisation auf die veränderten Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie ab, motiviert sein Team und bereitet die gesamte Anlage auf Turniersport vor. Dabei zieht wie immer die gesamte Familie mit: Naeves Bruder Volkert, seine Söhne Robin und Felix, und Lebensgefährtin Miriam Schneider sowie der RFV Kastanienhof. Erfahrung haben alle reichlich mit der Turnierorganisation, denn in den vergangenen Jahre war Ehlersdorf bereits häufig Gastgeber eines nationalen Springturniers. Ursprünglich stand für 2020 ein CSI, also ein internationales Turnier auf dem Plan. Doch statt wegen der Pandemie alles abzusagen, entschied sich Jörg Naeve für ein nationales Turnier. Dafür können auch Gastreiter eingeladen werden.

So wie beim Sommerturnier des Fehmarnschen RRV, wo Robin Naeve freitags das erste schwere Springen gewann, will Naeve wieder Bewegung ins Sportgeschehen bringen. Das passiert mit elf Prüfungen, die über drei Tage verteilt werden und die Qualifikationen zu den Bundeschampionaten der Springpferde in Warendorf genauso beinhalten wie einen Großen Preis auf Drei-Sterne-Niveau. Und der ist sogar attraktiv dotiert mit 10.000 Euro Preisgeld. Ab dem 16. Juli rollen also reichlich Pferdetransporter Richtung Ehlersdorf…

Die Veranstaltung im Internet: www.naeve-horses.com

Bei Facebook: https://www.facebook.com/StallNaeve

Themen in diesem Artikel