Aktuelles

CSI5* CSI2* CSIAm-A CSIYH1* GHPC Sieg für Doppelwelt- und Europameister Jeroen Dubbeldam im GLOCK’s 5* Opening

Beim CSI5* International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria geht es an diesem Wochenende nicht nur um eine… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
16.06.2016 2 min lesen

Beim CSI5* International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria geht es an diesem Wochenende nicht nur um eine Gesamtdotation von 600.000 Euro, fünfmal um Weltranglistenpunkte und die begehrten GLOCK’s Siegertrophäen. Im GLOCK’s 5* Grand Prix am Sonntag können sich die Athleten der bereits qualifizierten Nationen kurz vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (BRA) noch für einen fixen Startplatz empfehlen und ganz nebenbei auch die Qualifikationschance für die Europameisterschaften in Göteborg (SWE) 2017 nutzen.

Mit dem Sieg in der GLOCK’s 5* Opening Competition stellte der amtierende Doppelwelt- und Europameister sowie Olympiasieger von Sydney, Jeroen Dubbeldam (NED), eindrucksvoll unter Beweis, dass an diesem Wochenende in jedem Fall mit ihm zu rechnen sein wird. „Letztes Jahr hat es mit dem Siegen hier leider noch nicht geklappt“, meinte der sympathische Profi bei der Siegerehrung des 1,45 m hohen Springens. „Ich freue mich, heuer wieder dabei sein zu dürfen. Dass es zum Auftakt gleich den Sieg gibt, ist super. Am Sonntag wäre ich auch gerne vorne dabei, mal sehen was die nächsten Tage im GHPC Austria bringen.“

An die von Dubbeldam und dem 14-jährigen Hengst Camilo LS La Silla hingelegte Bestzeit von 62,24 Sekunden kam keines der 82 anderen Starterpaare heran. Am dichtesten dran war GLOCK Rider Gerco Schröder (NED), der den immens sprunggewaltigen GLOCK’s Zaranza in 64,83 Sekunden fehlerfrei auf den zweiten Platz pilotierte.

Der Vorjahressieger des GLOCK’s 5* Grand Prix, Pius Schwizer (SUI), zeigte ebenfalls eine starke Runde und belegte mit dem erst neunjährigen Tarioso Manciais Platz drei (0/65,52).

Für Österreich konnten sich Max Kühner (T) auf Cielito Lindo 2 (0/71,51 – 10. Platz), Astrid Kneifel (OÖ) auf Royal des Bissons (0/73,04 – 13. Platz) und Roland Englbrecht (OÖ) auf Chambery (1/76,04 – 17. Platz) in die Ehrenränge einreihen.

01 – CSI5* GLOCK’s Opening Competition
Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1,45 m

1. Camilo LS La Silla – Dubbeldam, Jeroen (NED) 0/62,24
2. GLOCK’s Zaranza – Schröder, Gerco (NED) 0/64,83
3. Tarioso Manciais – Schwizer, Pius (SUI) 0/65,52
4. Alicante – Guery, Jérome (BEL) 0/66,77
5. Bareina – Estermann, Paul (SUI) 0/67,74
6. Inliner – Bitter, Eva (GER) 0/68,57
7. Bianca – Guerdat, Steve (SUI) 0/68,67
8. Dallas VDL – Vrieling, Jur (NED) 0/68,83
9. Clenur – Kutscher, Marco (GER) 0/71,20
10.Cielito Lindo 2 – Kühner, Max (AUT/T) 0/71,51
11.Molly Malone V – Allen, Bertram (IRL) 0/71,82
12.S I E C Carsten – Kutscher, Marco (GER) 0/72,67
13.Royal des Bissons – Kneifel, Astrid (AUT/OÖ) 0/73,04
14.Lucero LS La Silla – Johannpeter, Karina (BRA) 0/74,33
15.Carlo 273 – Alvarez Moya, Sergio (ESP) 0/74,46
16.Cuarta – Bucci, Piergiorgio (ITA) 0/75,88
17.Chambery – Englbrecht, Roland (AUT/OÖ) 1/76,04
18.Casallo Z – Bucci, Piergiorgio (ITA) 1/76,45
19.Ornellaia – Whitaker, John (GBR) 1/77,81
20.Checkpoint U – Dinan, Katherine A. (USA) 1/77,96
21.Cornado NRW – Ehning, Marcus (GER) 1/78,11

Quelle: www.ghpc.at