CSI*** Ebreichsdorf : MAGNA RACINO Spring Tour 2015 – Woche II Ergebnisse

MAGNA RACINO Spring Tour 2015 – Woche II

Manfred Ege (GER) gewinnt den Jacques Lemans Grand Prix im Magna Racino

 

Tagesüberblick – So, 26.04.2015 – Das große Finale der zweiten Magna Racino Spring Tour Woche stand heute mit insgesamt acht internationalen Springprüfungen am Programm, wobei der sportliche Höhepunkt ganz klar der JACQUES LEMANS GRAND PRIX war. Im Stechen des 1,50 m hohen und mit Euro 30.000 dotierten Weltranglistenspringens setzte sich Manfred Ege (GER) ganz klar vor Andy Candin (ROU) und Keith Shore (GBR) durch.
Jubelstimmung herrschte auch in Österreich, denn Stefan Eder belegte mit einer Doppelnullrunde Platz 5!

 

Die Finalsieger der weiteren CSI3* Touren waren Kamil Papousek (CZE), der jeweils in der Platin Tour (1,45 m) und Silver Tour (1,35 m) den Sieg abräumte, sowie Keith Shore (GBR) in der Gold Tour (1,40 m) und Sencer Can (TUR) in der  Bronze Tour (1,20 m).

 

In den drei Finali der Amateur Touren Small, Medium und Large blieben jeweils im Stechen Milica Filimonovic ( SRB – Small – 1,15 m), Christiane Boos (GER – Medium – 1,25 m) und Michael Wittschier (GER – Large 1,40 m) siegreich.

Qualifikation für die EM in Woche 3
Kommende Woche startet die 3. Woche der Magna Racino Spring Tour ab Mittwoch (29.04.) bis Sonntag (03.05.2015) statt. Dieses CSI3* beinhaltet 3 Weltranglistenspringen, wobei der Höhepunkt das mit Euro 40.0000 dotierte Weltranglistenspringen im GRAND PRIX sein wird, der zugleich eine Qualifikation für die Europameisterschaften 2015 in Aachen ist.

 

Hier sind die detaillierten Tagesberichte und Ergebnisse vom Sonntag, 26.04.2015

 

 

CSI3*

CSI3* Finale Diamond Tour – JACQUES LEMANS GRAND PRIX – 1,50 m – mit Stechern – FEI Longines Weltranglistenspringen – Euro 30.000,00

Manfred Ege (GER) gewinnt den Jacques Lemans Grand Prix – 5. Platz für Stefan Eder (AUT/S)
Spannend machten es die 50 Teilnehmer aus 22 Nationen heute im sportlichen Highlight der 2. Magna Racino Spring Tour Woche – dem mit Euro 30.000 dotierten Jacques Lemans Grand Prix über 1,50 m!
Dieser war schon im Grundumlauf gespickt mit Schwierigkeiten wie einem offenen Wassergraben, einer dreifachen Oxer-Steil-Steil-Kombination, einer zweifachen Steil-Oxer-Kombination und vielen technischen Distanzen, die Parcourschef Stefan Wirth (GER) auf einer Bahnlänge von 555 Metern abfragte.
Ins Stechen kamen 13 Pferd-Reiter-Paare und am Ende wehte die deutsche Flagge für den überragenden Sieger Manfred Ege! Der Deutsche schaffte mit seiner Holsteiner Stute Utopia in 37,57 eine Bombenzeit, an der auch der zweitplatzierte Andy Candin (ROU) mit seinem mächtigen Schimmelwallach Caruso 394 und der stets schnelle Gold Tour Finalsieger Keith Shore (GBR) auf seinem Tornado-Nachkommen Mystic Hurricane (3. Platz) scheiterten.

Großen Jubel gab es für Österreichs Stefan Eder. Der Salzburger Fixkraft Teamreiter glänzte im Sattel seines Westfalen Wallachs Lualdi mit einem astreinen Grundparcours und einem ebensolchen Stechen am fünften Top-Rang!

„Ich habe ja schon vorweg gesagt, dass Lualdi meiner Meinung nach Null gehen kann, weil er sich so super anfühlt. Im Stechen wollte ich fehlerfrei bleiben, aber ihm Zeit geben und deshalb kein schnelles Tempo reiten. Das ist mir ideal aufgegangen und somit war alles nach Plan. Vor allem habe ich gerade eine riesengroße Freude, dass Lualdi nach seiner 7-monatigen Verletzungspause wieder so gut drauf ist! Er ist hier in beiden Weltranglistenspringen über 1,50 m gestartet und war beide Male Null! Echt spitze!“, so Stefan Eder nach dem Jacques Lemans Grand Prix.

 

CSI3* Finale Platin Tour – 1,45 m – mit Stechen
Platin Tour Finalsieg für Kamil Papousek (CZE) – 13. Platz für Hans Frischeis (AUT/NÖ)

Bereits am Freitag hatten sich Kamil Papousek (CZE) und Centisimo in der CSI3* Platin Tour souverän präsentiert. Im mit 24.500 Euro dotierten Finalspringen konnten sie ihre Leistung eindrucksvoll bestätigen und  sich im 77 Teilnehmer starken Feld an die Spitze setzen. Die zweitbeste Leistung der insgesamt neun Paare im Stechen zeigten Andreas Brenner (GER) und Trebox Acorada. Mit einem Ergebnis von Null Fehlern in 42,84 Sekunden verwiesen sie Natalia Belova (RUS) und Upset des Cinq Chenes auf Platz drei in diesem Weltranglistenspringen.

Mit nur einem Zeitfehler im Grundparcours jubelte der Niederösterreicher Hans Frischeis, der den neunjährigen Wallach Benevento VR vorgestellt hatte, über den hervorragenden 13. Platz.

 

CSI3* Finale Gold Tour – 1,40 m – mit Stechen

Gold Tour Finalsieg für Keith Shore (GBR) – 18. Platz für Franz Steinwandtner (B)
60 Mal läutete heute im Finale der Gold Tour über 1,40 m die Startglocke und der Jingle für eine fehlerfrei absolvierte Nullrunde wurde für 12 Reiter gespielt. Sie maßen sich im Stechen um den Sieg, der bereits zum vierten Mal in diesen zwei Magna Racino Spring Tour Wochen an das schnelle britische Duo Keith Shore (GBR) und Zegreanne Z ging. Mit 31,52 Sekunden legten die beiden eine bombastische Siegerzeit hin und verwiesen den Deutschen Oliver Lemmer mit dem Oldenburger Wallach Luigi 206 (31,79), sowie den Ukrainer Ferenc Szentirmai mit Horion De Libersart (32,66) auf die Plätze.

Eine heimische Platzierung trug der Burgenländer Franz Steinwandtner bei, denn er belegte mit dem Selle Francais Wallach Orage d’Ete und einem Abwurf im Grundumlauf Rang 18.

 

CSI3* Finale Silver Tour – 1,35 m – in 2-Phasen

Silber Tour Finalsieg für Kamil Papousek (CZE) – 5. Platz für Hans Frischeis (NÖ)

Seinen insgesamt dritten Sieg in dieser Woche holte sich der Tscheche Kamil Papousek heute im CSI3* Silber Tour Finale (1,35 m), das als 2-Phasenspringen ausgetragen wurde. Im Sattel des 11-jährigen Hengstes Bel Canto Hradiste absolvierte er beide Phasen fehlerfrei und hatte mit 25,95 Sekunden deutlich die Nase vorne. Jenny Kainulainen (FIN) und ihr Leopoldo konnten die von Parcourschef Stefan Wirth (GER) gestellte Aufgabe ebenfalls souverän meistern und belegten Rang zwei für Finnland. Rang drei war mit Angel Niagolov und Cleopatra für Bulgarien reserviert.

Auch für Österreich gab es Grund zum Jubeln, denn Hans Frischeis (NÖ) konnte nach seinem CSI3* Bronze Tour Sieg vom Freitag heute mit dem 5. Rang auf seiner 11-jährige ungarische Stute Cory 2 in fehlerfreien 27,79 Sekunden eine weitere rot-weiß-rote Top-Platzierung erreiten.

 

 

CSI3* Finale Bronze Tour – 1,25 m
Sencer Can (TUR) beweist sich im Bronze Tour Finale – 8. Platz für Nina Brand (AUT/NÖ)

64 Paare hatten sich in die Startliste im CSI3* Bronze Tour Finale (1,30 m) eingetragen und durften gleich im Grundparcours die Zeit nicht außer Acht lassen, da kein Stechen um den Sieg ausgeschrieben war.

Bereits als Sieger der Silber Tour vom Freitag bewiesen Sencer Can (TUR) und seine 14-jährige KWPN Stute AB 19 Yeter ihr Können (0/57,46) und sicherten sich heute am Abschlusstag von Woche 2 mit über 2 Sekunden Vorsprung den ersten Finalsieg.  Ebenfalls eines der 22 fehlerfreien Paare waren Maite Delree  und der 11-jährige Wallach Ultra Top Des Vergers, die mit einer Zeit von 59,68 Sekunden Platz zwei für Belgien beanspruchten. Auf dem dritten Platz in diesem mit 2000 Euro dotierten Finale stand ein Paar aus Ungarn, das schon in den Teilbewerben mit Platz zwei und vier hatte aufhorchen lassen. Szabolcs Krucsò und die erst 7-jährige Sherry beendeten das Finalspringen fehlerfrei in 60,02 Sekunden.

Mit einer Tochter ihres Ausnahmehengstes Calme P, der 9-jährigen Calima P, konnte sich die sympathische Niederösterreicherin Nina Brand auf Platz acht behaupten.

 

CSI AMATEURE – VIP Touren

Milica Filimonovic, Christiane Boos und Michael Wittschier siegen in den VIP Tour Finali für Serbien und Deutschland

Im Amazonen dominierten VIP Tour Small Finale (1,15 m) siegte die 26-jährige Serbin Milica Filimonovic und die Finali der VIP Medium und Large Amateurtouren dominierte mit Christiane Boos (Medium – 1,25 m) und Michael Wittschier (Large – 1,40 m) einmal mehr Deutschland. Insgesamt gab es in den drei Finali sieben Platzierungen für Österreich zu feiern.

 

CSI3* Finale VIP Tour Small – mit Stechen – 1,15 m

Ein Bravo für Milica Filimonovic (SRB) im CSI3* VIP Tour Small Finale – 5 österreichische Platzierungen

Drei der zwölf Paare im Finale der VIP Tour Small (1,15 m) konnten sich mit einer Nullrunde im Grundumlauf für das Stechen qualifizieren, darunter neben der Serbin Milica Filimonovic mit Nora Poschalko (NÖ) und Julia Böhm (NÖ) auch zwei Niederösterreicherinnen.

Die 26-jährige Serbin eröffnete auf dem 8-jährigen dunkelbraunen Wallach Castor das Stechen, setzte alles auf eine Karte  und kam in 41,90 Sekunden ohne Fehler ins Ziel. Mit dieser Leistung sicherte sich das Paar souverän den Finalsieg vor Nora Poschalko (NÖ) auf Acxoba (0/48,21) und Julia Böhm (NÖ) auf Image (4/42,09).

Weitere rot-weiß-rote Top Ränge in dieser internationalen Amateurtour waren Platz vier und fünf für Safiyah König (W) mit ihren beiden Pferden King Lordy und Carero und der neunte Platz für Sophie Meißl mit Cavalino M.

 

CSI3* Finale VIP Tour Medium – mit Stechen – 1,25 m

VIP Tour Seriensiegerin Christiane Boos (GER) schlägt auch im Medium Finale zu – 4. Platz für Svenja Bahr (NÖ)

Nachdem sie sich gestern in der CSI3* VIP Tour Medium und Large auf Platz eins hervorragend in Szene gesetzt hatte, war auch heute kein Vorbeikommen an der Deutschen Christiane Boos. Auf dem erfahrenen Fuchswallach Valesco Van De Geeneinde entschied sie das Finale der CSI3* VIP Tour Medium (1,25 m) im Stechen für sich (0/31,75) und verwies ihren Landsmann Michael Wittschier auf Barrichello 8 (0/32,00) auf Platz zwei. Benjamin Drozd (POL) blieb auf Corlands Blue ebenfalls fehlerfrei im Stechen und durfte sich über Rang drei freuen.

Als eines von sechs Paaren waren auch Svenja Bahr (NÖ) und Copilot 9 im Stechen vertreten und repräsentierten erfolgreich die österreichischen Farben. Vier Fehler in 33,73 Sekunden bedeutet Platz vier im Endklassement.

 

CSI3* Finale VIP Tour Large – mit Stechen – 1,40 m

Michael Wittschier (GER) ist der CSI3* VIP Tour Large Sieger – 4. Platz für Katja Teufelbauer (AUT/NÖ)

Nach zwei zweiten Plätzen in den Teilbewerben der CSI3* VIP Tour Large am Freitag und Samstag, konnte Michael Wittschier (GER) im Finale voll zuschlagen. Auf seinem 14-jährigen Holsteiner Kilar setzte er sich im Stechen gegen seinen Landsmann Uwe Kuhlmann auf Canberra 38 durch. Zusätzlich platzierte er sich mit einem Zeitfehler im Grundumlauf auf Galaxy HS noch als Dritter. Bestplatzierte (Nieder-Österreicherin in diesem 1,40 m hohen Amateurspringen war Katja Teufelbauer im Sattel von Jet Set HZ.


Pressemitteilung © EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net im Auftrag vom MAGNA RACINO

 

Ergebnisübersicht – Sonntag, 26.04.2015
CSI3* FINALE alle Touren

Bewerb 67: CSI3* JAQUES LEMANS Grand Prix
International jumping competition with jump off, 1.50 m
Valid for the FEI LONGINES Ranking List
Total prize money:
€ 30.000.00
1. Utopia 48 – Ege Manfred (GER) 0,00/37,57 (im Stechen)
2. Caruso 394 – Candin Andy (ROU) 0,00/38,25 (im Stechen)
3. Mystic Hurricane – Shore Keith (GBR) 0,00/39,75 (im Stechen)
4. Urbane – Kiecon Msciwoj (POL) 0,00/40,12 (im Stechen)
5. Lualdi – Eder Stefan (AUT/S) 0,00/42,69 (im Stechen)
6. Cordel – Gisler Claudia (SUI) 4,00/39,66 (im Stechen)
7. Oz de Breve – Tovek Evelina (SWE) 4,00/40,60 (im Stechen)
8. Zip – Knutsen John Gunvar (NOR) 4,00/40,93 (im Stechen)
9. Copperphild – Safronov Mikhail (RUS) 4,00/41,52 (im Stechen)
10.Dinero de Laubry – Danilova Alisa (UKR) 4,00/42,39 (im Stechen)
11.Sammy Davis Junior – Batliner Thomas (LIE) 4,00/43,21 (im Stechen)
12.Quechua d’Emeraude – Ferreira Luis (POR) 4,00/47,18 (im Stechen)
Ergebnislink

Bewerb 66: CSI3* FINAL Platin Tour
International jumping competition with jump off, 1.45 m
Valid for the FEI LONGINES Ranking List
Total prize money:
€ 24.500.00
1. Centisimo – Papousek Kamil (CZE) 0,00/42,19 (im Stechen)
2. Trebox Acorada – Brenner Andreas (GER) 0,00/42,84 (im Stechen)
3. Upset des Cinq Chenes – Belova Natalia (RUS) 0,00/45,35 (im Stechen)
4. Carpe Diem af Pan – Kellnerová Anna (CZE) 0,00/47,49 (im Stechen)
5. Rodster d’Amaury – Beck Timo (GER) 0,00/49,26 (im Stechen)
6. Dadjak Ter Puttenen – Karaevli Omer (TUR) 4,00/43,32 (im Stechen)
7. Peiter VI – Hughes James (GBR) 4,00/45,97 (im Stechen)
8. Filicita – Zelinkova Zuzana (CZE) 4,00/46,36 (im Stechen)
9. Corne B – Bachl Tobias (GER) 4,00/52,47 (im Stechen)
10.Carrera 58 – Yaniv Elad (ISR) 1,00/78,54
11.Zipper – Tebbel Rene (UKR) 1,00/78,71
12.Camina Vi CH – Scheller Nicole (SUI) 1,00/79,32
13.Benevento VR – Frischeis Hans (AUT/NÖ) 1,00/80,48
14.Touchable – Gisler Claudia (SUI) 4,00/72,81
15.Chaccland – Szentirmai Ferenc (UKR) 4,00/72,88
16.Hannibal – Horváth Balázs (HUN) 4,00/73,68
17.Guick Ferra – Hanulay Juraj (SVK) 4,00/73,74
18.Anastacia III – Appel Lukasz (POL) 4,00/74,02
19.For N – Puschak Wolfgang (GER) 4,00/74,09
20.Caliber 5 – Majher Patrik (SVK) 4,00/74,14
21.Chapter – Belekhov Alexandr (RUS) 4,00/74,64
Ergebnislink

 

Bewerb 65: CSI3* FINAL Gold Tour
International jumping competition with jump off 1.40 m

Total prize money: € 8.000.00
1. Zegreanne Z – Shore Keith (GBR) 0,00/30,52 (im Stechen)
2. Luigi 206 – Lemmer Oliver (GER) 0,00/31,79 (im Stechen)
3. Horion De Libersart – Szentirmai Ferenc (UKR) 0,00/32,66 (im Stechen)
4. Zidane VIII – Tovek Evelina (SWE) 0,00/33,53 (im Stechen)
5. LUKA`S NINJA – Zelinkova Zuzana (CZE) 0,00/33,59 (im Stechen)
6. Stamiro 2 – Niagolov Angel (BUL) 0,00/35,09 (im Stechen)
7. Look Me V – Nicovic Irena (SRB) 0,00/37,25 (im Stechen)
8. Carolin 38 – Holz Thomas (GER) 4,00/31,14 (im Stechen)
9. Cyruso – Wenz Holger (GER) 4,00/33,05 (im Stechen)
10. Casper XXI – Appel Lukasz (POL) 4,00/33,30 (im Stechen)
11. Habicht CR – Beck Timo (GER) 4,00/33,70 (im Stechen)
12. Suspens Floreval – Tebbel Rene (UKR) 8,00/46,81 (im Stechen)
13. Arena Z – Babes Stacy (GBR) 1,00/77,22
14. Withney 350 – Kiecon Msciwoj (POL) 4,00/66,25
15. Fernando – Bengtsson Isabell (SWE) 4,00/69,21
16. PM Balougraf – Horváth Balázs (HUN) 4,00/70,24
17. COOPER VAN DE HEFFINCK – Vinnichenko Marina (UKR) 4,00/71,14
18. Orage d’Ete – Steinwandtner Franz (AUT/B) 4,00/71,59
19. Classic – Karaevli Omer (TUR) 4,00/71,87
20. Cognac II – Hughes James (GBR) 4,00/71,89
Ergebnislink

Bewerb 69: CSI3* FINAL Silver Tour
International jumping competition in 2 phases, 1.35 m

1. Bel Canto Hradiste – Papousek Kamil (CZE) 0,00/25,95
2. Leopoldo – Kainulainen Jenny (FIN) 0,00/26,84
3. Cleopatra – Niagolov Angel (BUL) 0,00/27,34
4. Escalona – Szczepanik Ewelina (POL) 0,00/27,42
5. Cory 2 – Frischeis Hans (AUT) 0,00/27,79
6. PM La Conta Z – Horváth Balázs (HUN) 0,00/28,17
7. Zyvola – Karaevli Omer (TUR) 0,00/28,23
8. Liding Light – Belekhov Alexandr (RUS) 0,00/28,33
9. Apart – Kazmierczak Michal (POL) 0,00/28,40
10.Armani – Pilipenko Mykhailo (UKR) 0,00/28,87
11.U B One – Hughes James (GBR) 0,00/29,07
12.Vincento 6 – Krucsó Szabolcs (HUN) 0,00/29,24
13.Beluga 22 – Beck Timo (GER) 0,00/29,31
14.Brooklyn 28 – Allen Pippa (GBR) 0,00/29,32
15.Chaccia Simona – Puschak Wolfgang (GER) 0,00/29,45
16.Cando – Lemmer Oliver (GER) 0,00/29,81
17.Freedom Van`t Heike – Holz Thomas (GER) 0,00/30,15
Ergebnislink

 

Bewerb 68: CSI3* FINAL Bronze Tour
International jumping competition 1.25 m

Total prize money: € 2.000.00
1. AB 19 Yeter – Can Sencer (TUR) 0,00/57,46
2. Ultra Top Des Vergers – Delree Maite (BEL) 0,00/59,68
3. Sherry – Krucsó Szabolcs (HUN) 0,00/60,02
4. Alina 393 – Steurer Otto (GER) 0,00/61,29
5. Reve Du Banney – Delree Maite (BEL) 0,00/61,41
6. Cassino – Krucsó Szabolcs (HUN) 0,00/61,79
7. Carnavals Wonder – Fellows Chad (GBR) 0,00/62,17
8. Calima P – Brand Nina (AUT/NÖ) 0,00/63,96
9. GOMERI DELLA CACCIA – Vinnichenko Marina (UKR) 0,00/64,27
10. Handy – Kazmierczak Michal (POL) 0,00/64,47
11. Lady Alida – Pilipenko Mykhailo (UKR) 0,00/64,53
12. PMS Capella – Cavegn Denise (SUI) 0,00/65,32
13. Pitano – Petre Patrick (ROU) 0,00/65,36
14. True Blue III – Andrews Julie (GBR) 0,00/65,85
15. Cassian 10 – Dodd Jack (IRL) 0,00/66,51
16. Cortani – Karaevli Omer (TUR) 0,00/66,62
17. Schlumpf 39 – Candin Andy (ROU) 0,00/66,95
18. Annicard – Brenner Andreas (GER) 0,00/67,03
Ergebnislink

 

 

CSI AMATEURE – Finale VIP Touren

Bewerb 70: CSI3* FINAL VIP Tour Small
International jumping competition with jump off 1.15 m

1. Castor – Filimonovic Milica (SRB) 0,00/41,90 (im Stechen)
2. Acxoba – Poschalko Nora (AUT/NÖ) 0,00/48,21 (im Stechen)
3. Image – Böhm Julia (AUT/NÖ) 4,00/42,09 (im Stechen)
4. King Lordy – König Safiyah (AUT/W) 4,00/70,80
5. Carero – König Safiyah (AUT/W) 4,00/73,79
6. Jonker 12 – Lang Sebastian (GER) 4,00/74,68
7. Wiki – Walas-Kazmierczak Ewa (POL) 5,00/81,51
8. Weica – Veshkurtseva Uliana (RUS) 7,00/87,66
9. Cavalino M – Meißl Sophie (AUT/W) 9,00/79,28
10. Amawaniki – Ohnheiser Martin (CZE) 13,00/79,25
11. Clever 11 – Humburg Nicole (GER) 13,00/95,51
Ergebnislink

Bewerb 71: CSI3* FINAL VIP Tour Medium
International jumping competition with jump off, 1.25 m

1. Valesco Van De Geeneinde – Boos Christiane (GER) 0,00/31,75 (im Stechen)
2. Barrichello 8 – Wittschier Michael (GER) 0,00/32,00 (im Stechen)
3. Corlands Blue – Drozd Beniamin (POL) 0,00/32,60 (im Stechen)
4. Copilot 9 – Bahr Svenja (AUT/NÖ) 4,00/33,73 (im Stechen)
5. Attachant – Drozd Beniamin (POL) 4,00/38,96 (im Stechen)
6. Quantum 5 – Welte Daniel (GER) 4,00/49,29 (im Stechen)
7. Luemmel 57 – Sim Sangbum (KOR) 1,00/79,62
8. Corgary Atoz – Babes Stephanie (GBR) 1,00/81,06
9. Let’s Fly – Huttula Iisa (FIN) 2,00/85,81
10.Licori – Vinnichenko Svitlana (UKR) 4,00/71,79
11.Cap pas Cap van Godselbos – Vinnichenko Svitlana (UKR) 4,00/72,64
12.Akki – Hoyningen Sarah (SUI) 5,00/78,21
Ergebnislink

Bewerb 72: CSI3* FINAL VIP Tour Large
International jumping competition with jump off, 1.40 m

1. Kilar – Wittschier Michael (GER) 0,00/36,94 (im Stechen)
2. Canberra 38 – Kuhlemann Uwe (GER) 8,00/39,72 (im Stechen)
3. Galaxy HS – Wittschier Michael (GER) 1,00/79,28
4. Jet Set HZ – Teufelbauer Katja (AUT/NÖ) 1,00/80,72
5. Co Pilot 6 – Von Daniels Celina (GER) 1,00/81,98
6. Quin Balou – Kuhlemann Uwe (GER) 1,00/82,81
7. Avanti – Wittschier Michael (GER) 4,00/74,86
8. Caramis Z – Hoyningen Sarah (SUI) 6,00/86,87
9. Ollis Girl – Thater Jana Vanessa (GER) 7,00/87,55
10.AB 19 Gipsy King – Sixta Akela (AUT/NÖ) 7,00/89,10
11.Quidams Quit III – Kuhlemann Uwe (GER) 8,00/77,49
12.Flash 224 – Von Daniels Celina (GER) 9,00/79,28
Ergebnislinlk

 

____________________________________________________

Start- und Ergebnislisten hier: http://goo.gl/xtMc7o

____________________________________________________

MAGNA RACINO Spring Tour 2015 | 15 April – 03 May 2015

Week I             CSI2* CSIYH1* CSICh-A              15.-19.04.2015

Week II            CSI3* CSIYH1* CSICh-A            22.-26.04.2015         

Week III           CSI3* CSIYH1* CSICh-A              29.04. – 03.05.2015

http://www.magnaracino.at/magna-racino-spring-tour.html

Eintritt frei!
____________________________________________________

Coming soon:

MAGNA RACINO spring festival | 22. May – 25. May 2015

> CSI4* CSIYH1* – Qualification for the FEI European Championships Aachen 2015
> CVIO4*
> CPEDI3*
> Int. Working Equitation
> Oldtimer Race – Sports- and Racing Cars from the 30s tot he 80s
> Oldtimer Tractors
> Dog sport
> 1st AES (Anglo European) Stallion Licencing – Premiere!
> VIP-Arena
> Fun for kids
Free entrance!
Infos: www.magnaracino.at/fruehlingsfest

Pressemitteilung © EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net im Auftrag vom MAGNA RACINO