Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Aktuelles, Springen

Bordeaux: Daniel Deußer Zweiter im Weltcup

Bordeaux (fn-press). Die Weltcup-Saison nähert sich ihrem Ende. Die vorletzte Etappe vor dem Finale führte die Reiter ins französische Bordeaux…. Artikel lesen

Martina Brueske
09.02.2020 1 min lesen
FN Logo

Bordeaux (fn-press). Die Weltcup-Saison nähert sich ihrem Ende. Die vorletzte Etappe vor dem Finale führte die Reiter ins französische Bordeaux. Daniel Deußer (Rijmenam/Belgien) belegte im Weltcup-Springen mit der elf Jahre alten Stute Jasmien v. Bisschop den zweiten Platz hinter dem Schweizer Steve Guerdat mit dem Wallach Victorio des Frotards.

Um ein Preisgeld in Höhe von 280.000 Euro kämpften die Springreiter im Weltcup von Bordeaux. Die vorletzte Station vor dem Finale in Las Vegas gewann der Schweizer Steve Guerdat mit dem französischen Wallach Victorio des Frotards. Der Weltranglisten-Erste beendet das neun Paare umfassende Stechen in fehlerfreien 38,82 Sekunden. Daniel Deußer, aktuelle Nummer 3 der Weltrangliste, setzte in Bordeaux die Schimmelstute Jasmien v. Bisschop ein. Die in Belgien gezogene Larino-Tochter blieb zwar auch fehlerfrei, war aber mit 31,59 Sekunden etwas langsamer. Es wurde Platz zwei, der 56.000 Euro wert war. Wie Deußer in Bordeaux erklärte, werde er Jasmien auch beim Weltcup-Finale einsetzen. Dieses wird Mitte April in Las Vegas ausgetragen.

Dritter im Weltcup-Springen wurde der Belgier Niels Bruynseels mit der Stute Illusionata van’t Meulenhof. Daniel Deußers deutsche Kollegen, Michael Jung (Horb) mit Fischerchelsea und Marcus Ehning (Borken) mit Funky Fred verpassten das Stechen. Nun haben die Reiter noch einmal Gelegenheit, Weltcup-Punkte zu sammeln. Die letzte Etappe findet Ende Februar in Göteborg statt.  hen

Themen in diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.