Aktuelles, Rennsport

Best of Lips ist der neue Favorit für das IDEE 152. Deutsche Derby in Hamburg

(Hamburg/ Köln) Der neue Favorit für das IDEE 152. Deutsche Derby am 4. Juli auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn kommt… Artikel lesen

Martina Brueske
13.06.2021 2 min lesen
Putzmunter mit Blickrichtung IDEE 152. Deutsches Derby: Best of Lips und Lukas Delozier – hier beim Aufgalopp im Mai in Köln. (Foto: galoppfoto.de/ Sorge)

(Hamburg/ Köln) Der neue Favorit für das IDEE 152. Deutsche Derby am 4. Juli auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn kommt aus Köln und heißt Best of Lips: Der von dem früheren Klassejockey Andreas Suborics in der Domstadt für den Stall Lintec trainierte dreijährige Hengst gewann am Sonntag das 186. Sparkasse KölnBonn Union-Rennen (Gruppe II, 65.000 Euro, 2.200 m) auf der Rennbahn Köln-Weidenpesch in grandioser Manier und ist nun die Nummer eins in allen Wettmärkten für das Blaue Band.

Im ältesten heute noch gelaufenen Galopprennen in Deutschland (seit 1834), der bedeutendsten Vorprüfung für das IDEE 152. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), Höhepunkt des Galopper-Rennjahres 2021 und Top-Event beim vier Renntage umfassenden IDEE Derby-Meeting (30.6.-4.7.) in Hamburg-Horn, zeigte der zuvor schon zweimal in einem Grupperennen siegreiche The Gurkha-Sohn unter dem französischen Jockey Lukas Delozier eine Gala-Vorstellung. 

Toller Endspurt

Von fünfter Position des von Gestüt Schlenderhans Sky Out angeführten Neunerfeldes (Mendocino und Sampas waren wegen des abgetrockneten Bodens kurzfristig abgemeldet worden) spurtete Best of Lips als 3,4:1-Co-Favorit in der Manier eines echten Klassepferdes davon. Dolcetto (Michael Cadeddu) aus dem Stall von Championtrainer Henk Grewe eroberte spät noch Platz zwei gegen den von der Spitze aus glänzend standhaltenden Sky Out. Noch einigen Boden machte Sun of Gold als Vierter gut, während der Favorit Virginia Storm aus idealer Position früh überlaufen wurde. 

37.000 Euro betrug die Siegprämie für den Stall Lintec von Hans-Dieter Lindemeyer, der alle seine Pferde nach seiner Heimatstadt Leipzig (Lips) benennt. Der vierte Erfolg beim siebten Start bedeutete eine Steigerung der Gewinnsumme von Best of Lips auf 159.600 Euro. Das erste Statement des Besitzers: „Ich habe immer an das Pferd geglaubt. Das einzige Fragezeichen war, ob Best of Lips die Distanz bewältigen würde. Es war eine überzeugende Vorstellung. Wir haben ein Ausrufezeichen gesetzt. Ich bin seit 20 Jahren dabei und habe viele Höhen und Tiefen erlebt. Nun freue ich mich sehr“, so Hans-Dieter Lindemeyer.

Siegreiter Lukas Delozier, der 2019 mit Django Freeman Zweiter im Derby war,  fehlten fast die Worte: „Es war Best of Lips‘ erster Start über 2.200 Meter. Der Trainer war sich aber zu hundert Prozent sicher, dass er das schaffen würde. Er ist ein sehr gutes Pferd, das heute zwei Gänge höher geschaltet hat.“

Trainer Andreas Suborics fügte hinzu: „Die ersten fünf Minuten nach diesem Rennen waren sehr emotional für mich. Ich hatte stets großes Vertrauen in Best of Lips und ihn auch öfter in der Arbeit geritten. Wie er sich von den Gegnern gelöst hat, war unbeschreiblich.“ Nun kann das IDEE 152. Deutsche Derby kommen!

Der Hamburger Renn-Club im Internet: www.galopp-hamburg.de

Bei Facebook: www.facebook.com/hamburgerrennclub/

Instagram: www.instagram.com/hamburgerrennclub/