Aktuelles, Zucht

Besondere Ehrungen bei Westfalen-Körung 2021 – NRW Titelvergabe und Sonderehrung für Guido Recki

Münster: Im Rahmen der Westfälischen Hauptkörung der Dressurhengste wurden nicht nur die Junghengste herausgestellt. Die Hengste Ellis und Belvedere erhielten… Artikel lesen

Martina Brueske
23.11.2021 3 min lesen
Hengste Ellis und Belvedere erhielten den Namenszusatz NRW

Münster: Im Rahmen der Westfälischen Hauptkörung der Dressurhengste wurden nicht nur die Junghengste herausgestellt. Die Hengste Ellis und Belvedere erhielten den Namenszusatz NRW. Fotograf Guido Recki erhielt eine Sonderauszeichnung für seine Arbeit für das Westfälische Pferdestammbuch.

Zur Förderung des Bekanntheitsgrades von westfälischen Pferden wird seit rund 15 Jahren Pferden und Ponys mit herausragenden Erfolgen der Namenszusatz „NRW“ verliehen. Zudem ist die Vergabe eine Würdigung der Züchter, Besitzer und Reiter.

Anlässlich der diesjährigen Westfälischen Hauptkörung wurde in Münster-Handorf zwei Hengsten aufgrund ihrer besonderen Leistungen der NRW-Titel verliehen. Zum Einen handelt es sich um den Escolar/Dimaggio-Sohn Ellis aus der Zucht von Walter P.J. Droege, Düsseldorf. Der auf der Station Hinnemann in Voerde beheimatete Fünfjährige machte bereits im Mai 2020 Schlagzeilen, als er den 24-Tage-Veranlagunstest in Adelheidsdorf überlegen mit 9,09 als dressurbetonter Prüfungssieger absolvierte. Im September des gleichen Jahres war er dann erneut Prüfungsbester im Sporttest in Münster-Handorf, den er mit der Spitzennote 9,22 für sich entschied. Da alle guten Dinge bekanntlich Drei sind, wurde Ellis im Sporttest in Münster-Handorf im Februar 2021 mit 9,12 Prüfungsbester. 2020 wurde Ellis anlässlich der Westfalen-Woche überragender Westfalen-Champion bei den vierjährigen Hengsten.

Der Vollbruder der Bundeschampionatsfinalistin und Finalistin der WM der jungen Dressurpferde in Ermelo, „Espe“ wurde von der Chefbereiterin des Krüsterhofs in Voerde, Stefanie Wolf, wie gewohnt meisterlich vorgestellt. Der Belissimo M/Danone-Sohn Belvedere DB aus der Zucht von Jürgen de Baey aus Lemgo darf sich zukünftig ebenso mit dem Namenszusatz „NRW“ schmücken. Der Publikumsliebling der Westfälischen Sattelkörung von 2019 ist ebenfalls auf dem Krüsterhof von Johann Hinnemann stationiert. 2020 wurde er anlässlich der Westfalen-Woche Vize-Westfalenchampion, seine erste Sortprüfung im Sommer 2020 in Münster-Handorf beschloss er mit einer hervorragenden 8,68. Der hochnoble Dunkelfuchs konnte dann Ende September‘20 in Adelheidsdorf seinen 14-Tage Test mit einer dressurbetonten Endnote von 9,09 absolvieren. Im Februar 2021 schloss Belvedere DB dann seinen Sporttest in Münster-Handorf mit 9,2 ab. Der ebenfalls von Stefanie Wolf ausgebildete hochrittige Belissimo-Sohn wurde anlässlich der NRW-Verleihung von der Bereiterin des Krüsterhofs, Fiona Baumeister, vorgestellt.

 

Wir sagen „Danke“ Guido Recki

Die festlich geschmückte Veranstaltungshalle des Westfälischen Pferdestammbuchs anlässlich der diesjährigen Körung war der würdige Rahmen einer Ehrung der ganz besonderen Art.

Thomas Münch, Zuchtleiter und Veranstaltungsleiter des Westfälischen Pferdestammbuchs, würdigte in seiner Laudatio zu unserem „Haus- und Hof-Fotografen“ Guido Recki die herausragenden Leistungen des Dorsteners. Seit fast 10 Jahren ist Recki für die Foto- und Videoerstellung der Auktionspferde verantwortlich. Mit höchstem Anspruch an sich selbst und viel künstlerischem Feingefühl weiß Guido Recki jedes Pferd, oder Fohlen fotografisch und filmisch ins rechte Licht zu rücken Die Termine und Aufträge wurden gerade in diesem Jahr immer mehr und die Zeit bis zur nächsten Auktion immer kürzer. Allein 2021 haben wir an insgesamt 40 Tagen 1.000 verschiedene Pferde gefilmt. Fohlen, Youngster, Reitpferde und zuletzt die Junghengste. Was für eine unglaubliche Leistung die auch Dank der Mithilfe durch Guido Reckis Kinder Lena und Frederik überhaupt zu schaffen war. Mit zum Familienunternehmen Recki gehört außerdem seine Frau Bärbel, die im Hintergrund alle Fäden zieht.

Thomas Münch schloss ab mit folgenden Worten: „Lieber Guido, ich danke Dir im Namen des Westfälischen Pferdestammbuchs ganz herzlich für Deinen unermüdlichen Einsatz für uns. Deine Ideen und Deine hohe Toleranzgrenze suchen Ihresgleichen. Wir freuen uns sehr, dass Du zu unserem Team gehörst und blicken den kommenden Videoterminen gelassen entgegen.“