Aktuelles, Springen

BEMER Young Riders Tour – Opglabeek legt vor

(Opglabeek) Das Reitsportzentrum Sentower Park in Opglabeek/Belgien ist Gastgeber für die Auftaktetappe der BEMER Young Riders Tour und die hat… Artikel lesen

Martina Brueske
08.04.2022 3 min lesen
Prizegiving/ Siegerehrung BEMER Young Riders Tour Opglabeek with/ mit Antoine Emann, Thibeau Spitz, Roy van Beek and/und Alexander Durban (BEMER). (Photocredit: OrgSP)

(Opglabeek) Das Reitsportzentrum Sentower Park in Opglabeek/Belgien ist Gastgeber für die Auftaktetappe der BEMER Young Riders Tour und die hat es  “in sich”. Ein richtiges Youth-Festival mit Nationenpreisen für alle Altersklassen und Großer Tour für den Nachwuchs lockt in dieser Woche junge Talente aus elf Nationen nach Belgien. Einer hat schon mal alles richtig gemacht und die erste Wertungsprüfung gewonnen. Antoine Erdman, 21 Jahre junger Franzose, schreibt Geschichte, denn er ist die erste Rankingspitze einer BEMER Young Riders Tour-Etappe

Mit dem elf Jahre alten Beryl des Pres ließ Ermann in 37,38 fehlerfreien Sekunden drei Mitbewerber hinter sich und ist damit in der Pole Position der ganz neu aufgelegten Serie. Zuhause ist der junge Profi in Chevagny-les-Chevriéres und gemeinsam mit einem Partner bereits selbstständig mit dem Sportstall Ecurie Antome. 

Knapp hinter dem französischen Sieger reihte sich der Gewinner der Qualifikation ein – Mannschafts-Europameister Thibeau Spits aus Belgien mit der Stute Ibestra VB. Überhaupt geriet diese erste Etappe der BEMER Young Riders Tour zu einem veritablen Erfolg für den jungen belgischen Springsport, denn Roy van Beek/ Chacco Me Biolley folgte auf Platz drei.  “Hier sind viele richtig gute Reiter am Start”, stellte der junge deutsche Kollege Hannes Ahlmann unumwunden klar. Ahlmann selbst wurde Elfter mit Baloucan und war damit bester deutscher Starter. Rund 700 Pferde und Ponys aus ganz Europa logieren seit Dienstag für ein umfassendes Sportprogramm mit Nationenpreisentscheidungen in allen Nachwuchs-Altersklassen im Sentower Park. 

Die nächste Etappe mit der Chance, Punkte in der BEMER Young Riders Tour zu sammeln, folgt bereits vom 13. – 17. April im italienischen Gorla Minore. 

BEMER Young Riders Tour willkommen

“Jede Initiative für die Jugend ist gut und willkommen”, unterstreicht Veranstalter Laurens Meynaerts und weiter:  “Wir haben hier bei uns viele Veranstaltungen, die sich eben auch an den Nachwuchs richten, so wie das Nationenpreisturnier jetzt. Die BEMER Young Riders Tour ist ein zusätzliches Angebot, das wir gern aufgenommen haben. Die jungen Reiterinnen und Reiter sind die Zukunft des Sports.”  

“Brückenbauer” für die Zukunft

Die BEMER Young Riders Tour baut der Generation U21 “eine Brücke” in den großen internationalen Sport. Und diese Brücke ist immens wichtig. Deutschlands Bundestrainer Otto Becker sagt es so: “Jeder Sprung von einer Altersklasse zur nächsten ist schwer. Aber am schwersten ist der von den Jungen Reitern in den internationalen Sport als Reiter/ Reiterin.”

Dafür braucht es gute Plattformen wie den FEI Jumping Nations Cup Youth, den die BEMER Young Riders Tour nun bei acht internationalen Turnieretappen ergänzt.

Vorteil: Eine zusätzliche Beanspruchung von Pferden und Reiter/innen entfällt, die Chancen für die Zukunft allerdings werden umfangreicher. Der Modus der BEMER Young Riders Tour ist ganz pragmatisch an den der klassischen BEMER Riders Tour angelehnt und folgt dem Serienprinzip mit Punktesammlung bei jeder Etappe. Wer die meisten Punkte hat, ist “Young Rider of the Year” und bekommt in der Folgesaison einen Startplatz bei vier Etappen der BEMER Riders Tour. Also dort wo das sportliche “Establishment” schon ist. Und auch für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es Startplätze in der klassischen internationalen Serie. Details zum Konzept sind übrigens online verfügbar unter https://bemer-riderstour.de/en/bemer-young-riders-tour/.

Ergebnis BEMER Young Riders Tour, Großer Preis JR Opglabeek

1.  Antoine Ermann (Frankreich), Beryl des Pres 0/ 37,38 –  20 Punkte

2. Thibeau Spits (Belgien), Ibestra VB 0/ 37,83 – 17 Pkt.

3. Roy van Beek (Belgien), Chacco Me Biolley 0/ 40,03 – 15 Pkt.

4. Laura Baaring Kjaergaard (Dänemark), Agadance van`t Gelutt Z, 4/ 38,71 – 13 Pkt.

5. Theodor Linde (Dänemark(, Especially Ultra Z, 1/ 8058 – 11 Pkt.

6. Max Sebrechts (Belgien), Cristel 1/ 80,91 – 10 Pkt.

Die Etappen der BEMER Young Riders Tour 2022

1. Opglabbeek BEL, 06/04/    10/04/2022

2. Gorla Minore ITA, 13/04/ –  17/04/2022

3. Zduchovice CZE, 20/04/ – 24/04/2022

4. Fontainebleau FRA, 28/04/ – 01/05/2022

5. Lamprechtshausen AUT 05/05/ – 08/05/2022

6. Zuidwolde NED, 01/06/ – 05/06/2022

7. Hagen a. T.W. GER, 14/06/ – 19/06/2022

8. Finale: Kronenberg NED 22/09/ – 25/09/2022

 

BEMER Riders Tour im Internet – www.BEMER-riderstour.de, 

Bei Facebook: @bemerriderstour und @BEMER Horse Europe

Bei Youtube: BEMERRidersTour  

Bei Twitter: BEMERRidersTour 

Bei Instagram: bemer_riderstour und bemer_horse_europe 

HashTag #bemerriderstour, #bemerhorseset, #bemergroup  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden