Bassem holt sich LGCT-Führung, Delestre gewinnt Grand Prix

LonginesGlobalChampionsTourBassem Hassan Mohammed holt sich die Zwischenführung im Longines Global Champions Tour Ranking, während der blitzschnelle Simon Delestre (FRA) den Grand Prix in der Diamantenstadt Antwerpen gewinnt. Bassen führt das Ranking mit 66 Punkten an, gefolgt von Hans-Dieter Dreher (GER) mit 59 Punkten, welcher sich in Antwerpen mit einer unglaublichen Runde den zweiten Platz im Grand Prix holt. Zwischenzeitlich auf Platz drei liegt Edwina Tops Alexander mit Lintea Tequila, welche sie als eines ihrer “best horses ever” beschreibt.

Simon Delestre (FRA) und Ryan Des Hayettes gewinnen die LGCT-Etappe im belgischen Antwerpen. © Stefano Grasso/LGCT
Simon Delestre (FRA) und Ryan Des Hayettes gewinnen die LGCT-Etappe im belgischen Antwerpen. © Stefano Grasso/LGCT

Acht der besten zehn Reiter der Welt kamen nach Antwerpen mit der Mission: den scheinbar unbesiegbaren Briten Scott Brash zu bezwingen. Brash ist amtierender Global Champions Tour Gesamtsieger und führte bis zur Etappe in Antwerpen das LGCT-Ranking an.

In der ersten Runde waren eine gute Zahl an fehlerfreien Runden das Ergebnis von Parcoursbauer Luc Musette. Dennoch traf es Superstars wie Steve Guerdat, Scott Brash, Penelope Leprevost, die allesamt Abwürfe zu verzeichnen hatten. Glück hatten vier Paare, die die schnellsten Vier-Fehler-Runden ablieferten und dann doch noch in den zweiten Umlauf kamen: Doda de Miranda (BRA), Constant Van Paesschen (BEL), Pius Schwizer (SUI) und Henrik von Eckermann (SWE).

Im zweiten Umlauf blieben Sheik Ali Al Thani (QAT) mit Vienna Olympic, Christian Ahlmann (GER) mit Codex One, Hans-Dieter Dreher mit Embassy ll, Edwina Tops-Alexander (AUS) mit Lintea Tequila, Karim El Zoghby (EGY) mit Amelia, sowie der schnellste des ersten Umlaufs, Simon Delestre mit Ryan Des Hayettes, fehlerfrei und qualifizierten sich für das Stechen. Der erste Fehlerfreie Ritt im Stechen kam von der Australierin Edwina-Tops Alexander, die den 1,60m hohen Parcours wirklich kinderleicht aussehen ließ – die Uhr stoppte bei 40,30 Sekunden.

Der Deutsche Hans-Dieter Dreher konnte ihre Zeit sogar noch unterbieten: fehlerfrei in 38,74. Der Hengst Embassy ll lieferte eine regelrechte Show ab und zeigte seine Qualität über jedem Hindernis. Bei Embassy ll war noch viel Luft zwischen den Stangen, es war wirklich eine spektakuläre Runde.
Doch das Feld von hinten hat in diesem Fall der Franzose Simon Delestre als letzter Starter aufgerollt. Obwohl er seinen 10-jährigen Wallach Ryan Des Hayettes eng und schnell wendete, hatte man nicht den Eindruck, dass die Runde unruhig oder unkontrolliert sei. Bei diesem Paar stoppte die Uhr bei 37,96 und diese Zeit sicherte ihm das Preisgeld des Siegers: 99.000€.
Ergebnisüberblick, Samstag 25.4.2015
CSI5* – LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR OF ANTWERP
1. Ryan Des Hayettes – Delestre, Simon (FRA), 0 penalties 37.96 sec
2. Embassy II – Dreher, Hans-Dieter (GER), 0 penalties 38.74 sec
3. Lintea Tequila – Tops-Alexander, Edwina (AUS), 0 penalties 40.30 sec
4. Codex One – Ahlmann, Christian (GER), 4 penalties 38.79 sec
5. Amelia – Elzoghby, Karim (EGY), 4 penalties 42.68 sec
6. Vienna Olympic – Al Thani, Ali Bin Khalid (QAT), 10 penalties 53.38 sec
Ergebnislink

Alle Information zur Longines Global Champions Tour gibt es hier.

Quelle: Pressemitteilung FEI | Übersetzung © EQUESTRIAN WORDLWIDE – EQWO.net