Aktuelles, Zucht

„Anpassen, nicht aufgeben“ – Trakehner Zuchtveranstaltungen in Zeiten des Corona-Virus

Für die Stuteneintragungen im Frühsommer 2020 hat der Trakehner Verband aktuelle Lösungen entwickelt. Auch die Vorbereitung für ein Trakehner Bundesturnier… Artikel lesen

Martina Brueske
23.04.2020 2 min lesen
Die Trakehner Jahressiegerstute 2019, Lilli’s Marleen v. Kentucky grüßt den Stuteneintragungsjahrgang 2020. (Foto: Max Anker)

Für die Stuteneintragungen im Frühsommer 2020 hat der Trakehner Verband aktuelle Lösungen entwickelt. Auch die Vorbereitung für ein Trakehner Bundesturnier 2020 mit Fohlenauktion läuft im Verband auf Hochtouren, ohne dabei jedoch einen „Plan B“ für eine Online-Fohlenauktion zu vernachlässigen.

Erste Lockerungen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen zur Eingrenzung des Corona-Virus werden seit dem 20. April regional umgesetzt. Allerdings ist zurzeit noch schwer absehbar, mit welchen Einschränkungen Zuchtveranstaltungen wie die zentralen Stuteneintragungen oder Fohlenregistrierungen durchgeführt werden können. Hinzukommt, dass die Situation und die daraus resultierenden Maßnahmen und behördlichen Vorgaben zwischen den Bundesländern variieren. Der Trakehner Verband bemüht sich mit sicherheits- und praxisorientierten Lösungsansätzen, den Züchtern in diesem Ausnahmefrühjahr größtmögliche Planungssicherheit für die Stutbuchaufnahmen der jungen Nachwuchsstuten zu ermöglichen.

Priorität hat dabei die Durchführung der zentralen Eintragungstermine der zehn Trakehner Zuchtbezirke. Sollten einzelne Termine nicht stattfinden können, wird der Trakehner Verband eine dezentrale oder auf Hofterminen durchgeführte Eintragung der betroffenen Stuten organisieren. Im Sinne der Züchter sollen die Sondertermine in diesem Jahr den Status einer zentralen Eintragung erhalten. Beide Varianten erfordern einige organisatorische Anpassungen, die teilweise von den Regelungen für die Zentralen Stuteneintragungen abweichen: Die Eintragungskommission wird mindestens aus einem Mitglied der Stuteneintragungskommission und dem/der Zuchtbezirksvorsitzenden bestehen, damit die Vergleichbarkeit der Bewertungen gewährleistet wird.

Alle Stuten, die beim Trakehner Verband für die diesjährige zentrale Stutbuchaufnahme gemeldet wurden und im Zuge dessen bei den offiziellen (zentral oder dezentral) Eintragungsterminen vorgestellt werden, erhalten den Status einer zentralen Eintragung. Auch bei der diesjährigen Stutbuchaufnahme wird anhand der Eintragungsnoten die Siegerstute eines jeden Zuchtbezirks ermittelt. Auch die Qualifikation zur Jahressiegerstutenauswahl in Neumünster sowie zum Trakehner Freispring-Cup wird auf diesen Terminen möglich sein. Es gibt aber auf den zentralen, wie auch auf kleineren dezentralen Sammelterminen weder einen Endring noch eine Rangierung der teilnehmenden Stuten. Die Einhaltung der behördlich vorgegebenen Hygiene-, Abstands, – und Veranstaltungsvorgaben wird in jedem Fall sichergestellt.

Fohlenauktion ist sicher, Bundesturnier ist in Planung
Das Trakehner Bundesturnier 2020 mit Fohlenauktion wird für den 23. bis 26. Juli im Reiterstadion in Hannover geplant. Die Durchführung hängt von der Entwicklung der Corona Situation und eventuellen behördlichen Auflagen ab. Die Organisation für das beliebte sportliche Trakehner Sommer-Event läuft auf Hochtouren. Die vollständige Ausschreibung ist auf der Homepage des Trakehner Verbandes  www.trakehner-verband.de veröffentlicht, Nennungsschluss ist der 29.06.2020.

Auf jeden Fall wird der Trakehner Verband auch im Sommer 2020 eine Auktion von zeitig im Jahr geborenen Spitzenfohlen veranstalten. Der Verband arbeitet an einem Auktionsmodell, bei dem die Auktion live und Open Air im Rahmen des Bundesturniers in Hannover und parallel online stattfinden kann. Alternativ – wenn die Veranstaltung nicht stattfinden kann – wird es eine Premiere als reine Online-Auktion geben. In jedem Fall treten auch im kommenden Sommer streng selektive Jahrgangsspitzen zur Auktion an – und wer möchte gerade jetzt nicht einen ebenso bezaubernden wie vielversprechenden kleinen Hoffnungsträger sein eigen nennen – das ist gelebter Optimismus für die Zeit nach der Pandemie. Das sind die Trakehner.

Themen in diesem Artikel