Aktuelles

Angst vor zu viel Stress – Edward Gal zieht Undercover zurück, Rio-Start fraglich

Die niederländischen Dressurmeisterschaften finden in diesem Jahr ohne die Kombination Edward Gal/Undercover statt. Auf der Facebook-Seite des Glock Performance Center… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
16.07.2016 1 min lesen

Die niederländischen Dressurmeisterschaften finden in diesem Jahr ohne die Kombination Edward Gal/Undercover statt. Auf der Facebook-Seite des Glock Performance Center gibt der Reiter den Grund an.

Edward Gal befürchtet, dass der Stress, dem „Fritsie“, wie der Ferro-Sohn im Stall des Waffenproduzenten Glock genannt wird, zu groß sein würde. Auf der Facebook Seite wird Gal mit den Worten zitiert, das Wohl des Pferdes sei wichtiger als seine eigenen Ambitionen zu reiten. Deshalb bleibe „Fritsie“ zuhause. Bei seinen letzten Auftritten hatte der Rappe, den die Richter gemeinhin äußerst wohlwollend beurteilen, nicht gerade postiv aufgefallen: Abgeklingelt bei den Europameisterschaften wegen eines blutenden Mauls, Widersetzlichkeiten und Rückwärtsrennen beim Turnierdebüt in 2016 (siehe unten), und dann waren da noch die unschönen Bilder in diversen Social Media Kanälen vom Abreiten bei der EM 2015, die einmal mehr den Dressursport im Ganzen in Frage stellten.

Wie die Webseite Eurodressage vermeldet, müsste das Paar eigentlich bei den nationalen Meisterschaften an den Start gehen, um noch für die Olympischen Spiele berücksichtigt zu werden. Eine endgültige Entscheidung seitens des Sportverbandes stünde aber laut Eurodressage noch aus.

Quelle: http://www.st-georg.de/news/dressur/angst-vor-zu-viel-stress-edward-gal-zieht-undercover-zurueck-rio-start-fraglich/