Wer wird sich als Sieger des Al Shira’aa Derby’s behaupten können?

Dieses Jahr findet das 57te Al Shira’aa Derby statt, dies ist ein Wettbewerb rund um das legendäre Showspringen von Hickstaed.

Es gibt ein Preisgeld von 105,000 Pfund einschließlich 35,650 Pfund für den Gewinner, es nehmen die besten und bekanntesten Reiter der Szene teil und hoffen darauf eine der begehrtesten Titel im Equestrian Sport zu gewinnen, die Al Shira’aa Trophäe.

Der Gewinner des Derbys darf sich mit der berühmten Bumerang-Trophäe präsentieren, die Trophäe zeigt Eddie Macken und seinen viermaligen Sieger. Als Erinnerung bekommt der Gewinner außerdem die Al Shira’aa Trophäe. Diese ist mit dem Al Shira’aa’s Logo, welches in arabischer Schrift geschrieben ist, versehen. Zusätzlich verbindet es im Design ein Segel und einen Pferdekopf.

Im letzten Jahr (2017) gewannen Nigel Coupe und Golvers Hill diese Trophäe und sie hoffen dieses Jahr erneut auf den Sieg. Wenn sie das schaffen, sind sie damit die Ersten nach William Funnell und Cortaflex Mondriann. Sie gewannen in den Jahren 2006, 2008 und 2009.

Auch in diesem Jahr hat William Funnell mit Billy Buckingham die Chance auf einen Sieg, seinen vierten. Die beiden gewannen zusammen schon das Eindhoven Derby 2017 und wurden beim Al Shira’aa Derby im letzten Jahr Sechste. Er ist auf diese Klasse speziallisiert und wird sicherlich lang in Erinnerung bleiben.

Harriet Nuttall stellte in den letzten Jahren einen Rekord auf, im Jahre 2014 wurde sie Dritte und in den folgenden Jahren 2015, 2016 und 2017 belegte sie Platz zwei. In den letzten Jahren ritten sie und A Touch Imperious einwandfrei doch beim Stechen gegen Nigel Coupe verloren sie und landeten auf Platz zwei. Also ist für dieses Jahr eine bessere Platzierung das Ziel. Sie haben im Derby eine gleichbleibend gute Bilanz und wurden beim Longines Grand Prix der Schweiz Dritte.

Holly Smith und Quality Old Joker sind ebenfalls ein Paar mit guten Chancen auf den Sieg. Im letzten Jahr nahmen sie das erste Mal teil und belegten gleich den dritten Platz.                                           Beim Hamburg Derby wurden sie mit einer runtergerissenen Stange Fünfter. Die Gewinner des Hamburg Derbys waren Matt Sampson und Gloria van Zuuthoeve. Jetzt steuern sie direkt auf das Derby zu. Sampson war der Einzige der beim deutschen Derby doppelt fehlerfrei sprang und eine solche Leistung wird er sicherlich auch nächste Woche beim Hickstead Derby abliefern wollen.

Glenavadra Brilliant ist ein Pferd auf das man ebenfalls ein Auge haben sollte. 2016 gewann sie mit William Whitaker als Reiter das Hickstead Derby und dieses Jahr will es Williams jüngerer Bruder Jim Whitaker versuchen. Wenn er erfolgreich ist wird er der vierte Whitaker sei der in die Pferdesportgeschiche eingeht. Auch sein Cousin Joe Whitaker mit seiner Stute Virgina haben vor beim Derby eine super Leistung in den Top Ten abzuliefern, wie schon Robert Whitaker vor ihnen.

Der irische Reiter und ehemalige Weltmeister Dermott Lennon hat zwei große Chancen, im letzten Jahr wurde er bereits Dritter mit Gelvins Touch und einmal Siebter mit Vampire.

Eine andere Reiterin auf die man achten sollte ist Elizabeth ‘Esib‘ Power, sie ist eine irische, international bekannte Reiterin und außerdem die Schwester des bekannten Jockeys Robert Power. Sie landete zweimal unter den Top 12 beim Hickstead Derby und hat auch dieses Jahr mit Toppferd Doonaveeragh O One gute Chancen.

Die endgültige Startaufstellung wird aber wohl erst nach dem Bunn Leisure Derby Trial am Freitag, den 22. Juni bekannt gegeben. Nur die besten 35 Pferde qualifizieren sich für das Al Shira’aa Derby.

Zusätzlich zum großen Finale am Sonntag hat das Al Shira’aa Hickstead Derby viele der besten Klassen im Reitsport im Programm welche mehr als 100 Sportler aus 16 verschiedenen Ländern anlockt, unter anderem aus Australien, Japan, den USA, Brasilien und den Vereinigten Arabischen Emirate. Sogar Großbritanniens Showspringer Nummer Eins Scott Brash ist mit Showspringerlegende John Whitaker, der das erste Mal seit Jahren wieder bei diesem Event dabei sein wird, und dem ehemaligen Sieger des Derbys Guy Williams unter den Teilnehmern der Show.

Das Al Shira’aa Hickstead Derby Meeting findet vom 21. bis zum 24. Juni 2018 statt.

(PM übersetzt von Emily Renk)