Unbekannte lassen Pferde frei – 13-jähriger Wallach musste eingeschläfert werden

von Jaqueline Weidlich
14. Mai 2018
14.05.2018
ca. 1 Minuten

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis. Die Nachbarin eines Reiterhofes an der Straße “Zum Wahlbach” in Hennef wurde am Samstagabend (12.05.2018) gegen 22.15 Uhr durch das Hufgetrampel auf der Straße auf eine Pferdeherde aufmerksam.

Mehrere Pferde liefen frei auf der Straße herum. Mit Hilfe eines Mitarbeiters des Reiterhofes konnten die Tiere in einen Stall zurück getrieben werden. In der Nähe des Stalls wurde ein schwer verletztes Pferd, ein 13-jähriger brauner Oldenburger Wallach, gefunden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste das Reitpferd durch eine hinzugerufene Tierärztin von seinen Schmerzen erlöst und eingeschläfert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, weil Hinweise vorliegen, dass das Gatter des Aktivstalls mutwillig geöffnet und die 32 Tiere von Unbekannten herausgetrieben wurden. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den mutmaßlichen Tätern machen können. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 541-3521 zu melden. (Bi)

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis/news aktuell

Weitere Artikel

Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten