Stall in Arnheim von unbekannter Seuche betroffen

von Jaqueline
01. Juni 2018
01.06.2018
ca. 1 Minuten

Ein Stall in Arnheim, Niederlande, hat mit einer unbekannten Seuche zu kämpfen. Fast der gesamte Bestand, rund fünfzig Pferde, sind davon betroffen. Vor zwei Wochen hatte es begonnen. Drei Pferde zeigten die Symptome einer Erkältung und bekamen Fieber. Nichts beunruhigenden, das kommt vor.  Doch eine Woche später waren fast alle Pferde, außer etwa zehn bis zwölf, davon betroffen. Der Tierarzt kam vorbei und hörte die Atemwegen ab.  Er stellte fest, dass die Lymphknoten geschwollen waren. Alle Symptome ähnelten denen von Druse, aber die Untersuchungsergebnisse des Tierarztes zeigten, konnten den Verdacht nicht bestätigen. Auffallend ist, dass die Tiere sich nicht leidend zeigen, sie sind gut drauf. Derzeit laufen weitere Tests, doch die Ursache der Erkrankung ist weiterhin unklar. Einigen Tieren geht es zunehmend schlechter trotz der Gabe von Medikamenten. Der Stall scheint darüber hinaus nicht der einzige zu sein, der betroffen ist. Auch Kollegen des Tierarztes haben Fälle von Pferden mit Symptomen geschildert, die dabei keinerlei Zeichen von Wehleidigkeit zeigen.

Quelle: horses.nl https://www.horses.nl/algemeen/arnhemse-stal-mansour-getroffen-door-onbekende-ziekte/

/ De Gelderländer

Weitere Artikel

Jaqueline - 
07. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
06. Dezember 2018
ca. 1 Minuten