Sie haben einen Plan – DKB-Riders Tour

von Jaqueline
14. Mai 2018
14. 05
ca. 2 Minuten

(Hamburg) Die zweite Etappe der DKB-Riders Tour in Hamburg ist in vollem Gang – am Freitag ab 14.25 Uhr beginnt im Preis der Deutschen Kreditbank AG die zweite Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby. Und das Derby ist die zweite Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in der laufenden Saison. Live zu sehen ist die internationale Prüfung am Freitag von 15.15 bis 17.10 im NDR-Fernsehen “Sportclub live”. Die deutschen Kandidaten ließen “nichts liegen” beim ersten Formcheck zum Deutschen Spring-Derby.

 

Hendrik Sosath (Lemwerder)
Der aktuell bestplatzierte deutsche Reiter Hendrik Sosath aus dem niedersächsischen Lemwerder geht die Qualifikation erneut mit zwei Pferden an. “Erst mal reiten – denn entscheide ich, welches Pferd den besseren Eindruck auf mich gemacht hat”, erklärt der 30 Jahre alte Profi seinen Plan. Neben Quel Chanel, der seinem Reiter Platz vier in der ersten Qualifikation bescherte, hat Sosath die Stute Lady Lordana dabei, die erstmals in den Derby-Qualifikationen geht. “Mit Quel Chanel habe ich schon einmal das Speed-Derby gewonnen, der kennt den Platz”, sagt Sosath.

 

Thomas Kleis (Gadebusch)
Der Derbysieger des Jahres 2009, Thomas Kleis aus Gadebusch, war mit Ugaulin du Bosquetiau Fünfter der ersten Qualifikation. “Das war vom Feinsten”, bekannte Kleis, “alles sehr gut gelaufen”. Und genau das möchte der 40 Jahre alte Nationenpreisreiter auch am Freitagnachmittag sagen nach der zweiten Qualifikation. Mit dem 14 Jahre alten Hengst, der dem Bier-Manager Holger Bock aus Allersehl gehört, ist Kleis zum ersten Mal beim Deutschen Spring-Derby am Start. Der Sieg mit Carassina 2009 liegt inzwischen neun Jahre zurück.

 

Benjamin Wulschner (Bütow)
Bangkok Girl PP bescherte Benjamin Wulschner aus Bütow Platz sechs in der Qualifikation. Der 28 Jahre alte Springreiter, der in Bütow bei Hohen Wangelin selbstständig ist, hat außerdem Innuendo, einen zehn Jahre alten Wallach, als zweites Pferd dabei.  Wulschner jun., der beim Sieg seines Vaters Holger im Jahr 2000 gerade mal zehn Jahre alt war, bleibt gelassen: “Wir warten mal ab wie die beiden die Aufgabe am Freitag meistern…”

 

Hamburgs Favoritin
Janne Friederike Meyer-Zimmermann wird am Freitag ihre Derbyheldin Cellagon Anna reiten. “Bali hat in der ersten Qualifikation ihrer Stallkollegin geholfen und schon oft unter Beweis gestellt, dass sie auf großen Grasplätzen alles kann”, sagt Hamburgs Vorzeigereiterin und DKB-Riders Tour-Siegerin des Jahres 2015. Anna kennt das Derby, braucht also nur einmal vorab eine Prüfung bestreiten, denn es qualifiziert sich der Reiter, bzw. die Reiterin.

Cool bleiben….
..werden die erfahrenen Derby-Reiter. Kai Rüder aus Fehmarn, der mit Cross Keys Zehnter wurde, kennt den Hamburger Kurs gut. Seine “Busch-Kollegin”, die Vielseitigkeits-Weltmeisterin Sandra Auffarth aus Ganderkesee, galoppierte mit Neptune Brecourt auf Rang sieben und bekannte freudestrahlend: “Ich hab echt Spaß dran gehabt, ich freu mich auf Freitag”. Aber auch Derbysieger Gilbert Tillmann (Grevenbroich) hinterließ mit Claus-Dieter den besten Eindruck….

 

DKB-Riders Tour-Siegerin 2012, Luciana Diniz…
….macht Autogrammjägern eine Freude und ist für alle Fans am Freitag  ab 13.30 Uhr am Stand vom Tour-Sponsor BEMER Int. AG erreichbar. Gleich am Eingang Baron-Voght-Straße ist der Stand zu finden.

(pm)

 

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten