Schnitte verletzt/Wer hat etwas bemerkt?

Wald-Michelbach (ots) – Einem im Stall eines Reitvereins im Friedhofsweg untergebrachtem schwarzen Wallach wurden am Mittwoch (20.06.) in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 19.00 Uhr durch Unbekannte zwei Schnittverletzungen im Bereich der Schulter und der Brust zugefügt. Die Beschaffenheit der Schnitte lässt auch nach Begutachtung durch eine Tierärztin nur den Schluss zu, dass dem Tier die Verletzungen vorsätzlich durch einen Menschen beigebracht wurden. Die Verletzungen sind glücklicherweise nur oberflächlich. Das Pferd wird sich nach Auskunft der Ärztin rasch davon erholen.

Die Besitzerin des Wallachs fand bereits vor zwei Wochen Glasscherben im Stall sowie im Bereich des Heus, hat diesem Umstand zunächst aber keine größere Bedeutung beigemessen.

Bereits am 26. Mai wurde der Polizei ein verletzter Walllach auf einer Weide „Am Rainzengrund“ im Ortsteil Gadern gemeldet (wir haben berichtet).

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und bittet Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, um Kontaktaufnahme mit der Polizeistation Wald-Michelbach unter der Telefonnummer 06207/94050.

Unsere Bezugsmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3962316

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen