Reaktionen nach dem LGCT Grand Prix in Madrid

von Jaqueline
07. Mai 2018
07.05.2018
ca. 3 Minuten

Jan Tops, Präsidentin der Longines Global Champions Tour:
„Wir hätten nicht gedacht, dass es bei der Menge an Zuschauern und Teilnehmern, so ein großartiges Sport-Event wird. Ben gewinnt das Hinspiel der Liga, gewinnt den Mannschaftswettbewerb, gewinnt die Einzelwertung und gewinnt auch den Grand Prix. Das zeigte auch wie fantastisch das Zusammenspiel von Reitern in dem exzellenten Sport ist. Wir haben in unserem Team sehr hart trainiert. Wir haben, da die Reiter nacheinander antreten, alles transparenter gemacht. Der Veranstaltungsort selbst hat eine genauso große Tradition, es herrscht eine spanisch-lateinische Atmosphäre und es war fantastisch, dass das Publikum bis zum Ende blieb. Oxer arbeiten sehr professionell mit unserem Team zusammen, wir haben hier einen guten Stand und einen gutes Kursdesign. Ben qualifizierte sich am Samstagabend für den Longines Global Champions Super Grand Prix in Prag, der mit jedem Sprung besser wird und somit einer der Favoriten für das große Preisgeld ist.“

Alvaro Arrieta Konyay, Präsident von Oxer Sport:
„Wir haben hier 108 Editionen von Pferdeshows. Es ist eine fantastische Mischung aus historischen Shows und der Modernität, sowie der aufregenden Atmosphäre von GCT, die es zu einem ganz besonderen Tag machte. Herzlichen Glückwunsch an die Reiter, die ihr Bestes gegeben haben. Wir sind sehr stolz und sehr glücklich darüber, dass die Zuschauer so zahlenmäßig erschienen sind und es ist eine Ehre solch ein Sport-Event zu veranstalten. Danke an Jan für das Vertrauen in unser Team bei Oxer und danke an die Stadt und an unsere Sponsoren.“

Scott Brash, Gesamt-LGCT-Tabellenführer:
„Es gibt noch so viele weitere Events, aber ich freue mich über den heutigen Tag. Ursula ist unglaublich, sie hat drei klare Runden gemacht und nur der Reiter selbst, war nicht schnell genug! Ich denke, Madrid war eine unglaubliche Erfahrung, es hat einen Hauch frische in die Turnierwelt gebracht. Aus der Sicht der Pferde ist diese Show definitiv eine der besten auf der Tour und das zeigte sich heute beim Wettbewerb.“

Nicola Philippaerts, 2. Platz:
„Ich habe versucht, mein Bestes zu geben. Ich war ein bisschen langsam, bis zur letzten Instanz, aber mein Pferd ist heute sehr gut gesprungen. Er ist bereit für den Rest der Saison.“

Eduardo Alvarez Aznar, 3. Platz:
„In einem Moment wusste ich nicht, dass ich gleich auf war, ich sah nur, dass ich einmal auf Platz 1 lag. Ich bin immer noch sehr glücklich. Diese Atmosphäre die mir in meinem Land zu teil wurde, mein Zuhause, war überragend. Für den Club reite ich seit vielen Jahren, wie auch heute. Ich bin sehr stolz auf mein Pferd, es war die erste Outdoor-Show für Rockefeller und er hat sich super geschlagen.“

Ben Maher, LGCT GP-Sieger:
„Es ging wirklich darum, den Kurs zu so zu reiten, wie er geritten werden musste und es war ein tolles Sporterlebnis. Er (Explosion) war schon immer ein gutes Pferd, aber in diesem Jahr, ist er wirklich nach vorne gekommen. Er hat einen großartigen Charakter und genießt seinen Job wirklich. So wie er es macht, muss ich nicht viel von ihm abverlangen. Klar bockt er manchmal, spielt in der Aufwärmhalle und ist einfach Pferd.
Weiter kann ich über ihn sagen, dass es ein skurril ist, er hat Charakter, aber er ist ein sehr freundliches Pferd und 110% wenn es gefordert wird. Von Natur aus ist er ein schnelles Pferd, also nutze ich einfach seine natürliche Geschwindigkeit um nach vorne zu kommen. So plante ich 7 Schritte zu machen und diese waren genau dort wo sie sein sollten, er machte genau diese Schritte, wow. Doch nun wird er sich etwas ausruhen.“

Quelle : LGCT

Weitere Artikel

Jaqueline - 
07. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
06. Dezember 2018
ca. 1 Minuten