Andere

Pferde unterm Brandenburger Tor beschäftigen das Gericht

Wie die Berliner Zeitung meldet, hat sich das Verwaltungsgericht Berlin damit beschäftigen müssen, ob Pferdekutschen unter dem Brandenburger Tor fahren… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
05.04.2018 1 min lesen
Foto: Pixabay

Wie die Berliner Zeitung meldet, hat sich das Verwaltungsgericht Berlin damit beschäftigen müssen, ob Pferdekutschen unter dem Brandenburger Tor fahren dürfen oder nicht. Vor rund vier Monaten war ein Durchfahrtsverbot für Pferdekutschen am Pariser Platz erlassen worden. Der Grund: Das Bezirksamt sah in den Pferdefuhrwerken eine Gefahr für Fußgänger. Daraufhin legte ein Inhaber eines Pferdefuhrunternehmens Widerspruch ein. Das Verwaltungsgericht Berlin ordnete Ende März die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs an und äußerte Bedenken an der Rechtmäßigkeit der verkehrsrechtlichen Anordnung des Bezirksamtes. Gegen die Entscheidung kann nun Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt werden. Die Pferde unterm Brandenburger Tor beschäftigen die Gerichte damit eventuell auch weiterhin.

Quelle: bz-berlin.de