Pferd tot auf der Weide vorgefunden

von Marike Weber
14. Juni 2018
14.06.2018
ca. 1 Minuten

Warin (ots) – Heute Morgen wurde die Polizei in Wismar durch eine Pferdehalterin über den Tod ihres Pferdes informiert. Die 38-Jährige fand das Tier, das letztmalig am Abend des 10. Juni lebendig gesehen wurde, auf seiner Weide in Warin in der Nähe des Graupenmühler Weges. Sie äußerte den Verdacht, dass das Tier erschossen worden sei. Die hinzugezogenen Polizeibeamten stellten eine Kopfverletzung fest, die auf eine gewaltsame Todesursache hindeuten könnte. Um die genauen Todesumstände zu ermitteln, wurde das Tier auf Weisung der Staatsanwaltschaft Schwerin beschlagnahmt und wird derzeit einer tiermedizinischen Untersuchung zugeführt. Ergebnisse stehen noch aus.

Quelle: Pressestelle Polizei Wismar

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
20. September 2018
ca. 1 Minuten