Andere

Pferd stirbt aufgrund von Fremdfütterung

Marpingen (Kreis St.Wendel)- Erst heute wurde der Polizei bekannt, was sich am 25.März auf einer Koppel in Marpingen zugetragen hat…. Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
11.04.2018 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Marpingen (Kreis St.Wendel)- Erst heute wurde der Polizei bekannt, was sich am 25.März auf einer Koppel in Marpingen zugetragen hat.
Ein Unbekannter hat einen Pferd, wohl absichtlich, falsches Futter gegeben. Daraufhin musste der betroffene fünfjährige Wallach in der folgenden Nacht eingeschläfert werden.
Am Montag habe der Pferdehalter Anzeige bei der Polizei in Marpingen gegen Unbekannt erstattet. Bei dem Pferd handelte es sich um einen polnischen Trakehner, welches ein voll ausgebildetes Turnierpferd war. Der Besitzer berichtete, dass der Täter dem Wallach trockene, nicht aufgeweichte Rübenschnitzel zum Fressen gegeben habe. Diese sind dann nach der Wasseraufnahme im Magen und in der Speiseröhre aufgequollen.
Die Behandlung durch eine Tierärztin und die anschließende Aufnahme in eine Tierklinik haben das Pferd nicht mehr retten können.

Quelle: www.rheinpfalz.de