Niederlande: Herpes-Virus kostet vier weitere Pferde das Leben

Wie das Dagblad van het Noorden berichtet, mussten vier Pferde in Friesland, Drenthe und Flevoland getötet werden, weil sie sich mit dem Herpes-Virus infiziert haben und bereits starke Symptome zeigten. Pferdebesitzer seien höchst beunruhigt, wie der Tierarzt Marco de Bruijn auf der Nachrichtenseite von DVHN mitteilte. De Bruijn ist in der Pferdeklinik Wolvega in Oldeholtpade tätig, wo Anfang Mai bereits ein Pferd mit der  schwersten und gefürchtetsten Variante des Virus infiziert war und eingeschläfert werden musste.