Mülheim an der Ruhr: Verkehrsermittler sucht dringend nach Zeugin – Schwerverletztes Mädchen und totes Pferd nach Unfall

Essen (ots) – 45472 MH-Heißen: Nach einem Verkehrsunfall auf der Hansbergstraße wird ein 13 Jahre altes Mädchen im Krankenhaus behandelt. Das von ihr geführte Pferd musste eingeschläfert werden.
Vergangene Woche Dienstag (24. April) war eine Essenerin (21) mit ihrem Daihatsu in Richtung Aktienstraße unterwegs. Vermutlich aufgrund der gegen 19 Uhr tiefstehenden Sonne und der damit verbundenen Blendung bemerkte die junge Frau das entgegenkommende Mädchen samt geführtem Pferd nicht. Es kam zum Zusammenstoß. Das Kind aus Oberhausen erlitt schwere, aber glücklicherweise keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Das Pferd hingegen konnte ein Tierarzt nur noch von seinem Leiden erlösen.

Der zuständige Verkehrsermittler hat Hinweise darauf, dass eine bislang unbekannte Frau kurz nach dem Unfall zur Hilfe eilte, danach aber verschwand. Insbesondere sie, aber auch etwaige andere Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 

(Polizeimeldung)