Lübzer Meisterschaftssieg für Holger Wulschner in Redefin

von Jaqueline Weidlich
06. Mai 2018
06.05.2018
ca. 3 Minuten

“Ich habe dieses Pferd erst seit etwa Februar im Stall”, berichtet Holger Wulschner froh, “und ich weiß, dass viele Leute dieses Pferd reiten wollten.”
Das Pferd um das es geht heisst Cassalvano, eine neunjähriger Holsteiner Wallach, der bisher eigentlich wenig Erfahrung hat. Doch das zeigte der Wallach dieses Mal nicht, denn dank eines Sieges bei der Lübzer Meisterschaft gelang es ihm, einige wertvolle Weltranglistenpunkte auf das “Konto” seines Reiters einzuzahlen.

Insgesamt nahmen 56 Paare an der Redefin-Pferdeshow teil. Davon erreichten nur 14 Paare durch eine fehlerfreie Runde, die Endrunde, welche von tausenden von Zuschauern mit Spannung verfolgt wurde.
Holger Wulschner aus Passin hat sich erfolgreich durchsetzen können.So auch gegen die zweifache Derby-Sieger Nisse Lüneburg aus Hetlingen mit Luca Toni, ihrem elfjährigen Wallach, welcher erst in den letzten Wochen von Lüneburg geritten wurde, “ist schon ein besonderes Pferd”, sagt sein Reiter. Obwohl dieses “Dream Team” noch nicht so lange zusammen sind, belegten sie prompt den zweiten Platz in der Lübzer Meisterschaft.
Der dritte Platz ging an die Hamburgerin Janne Friederike Meyer-Zimmermann, die nicht nur für ihre gute Darbietung mit ihrem Pferd Büttner`s Minimax, sondern auch für die Horse Show, sehr gelobt wurde: “Ich muss sagen, dass wir hier wirklich fantastische Bedingungen haben und ich bin wirklich froh, dass uns hier ein solches Turnier, mit all den Möglichkeiten, zur Verfügung steht.”

Die drei besten Reiter der Meisterschaft fahren am Sonntag zum Deutschen Grand Prix der Deutschen Kreditbank AG und werden andere Pferde mit nehmen.
So wird Holger Wulschner sich mit dem Titelverteidiger BSC Cha Cha Cha messen, Nisse Lüneburg sitzt auf Stute Alina und Janne Meyer-Zimmermann plant den Einsatz von Soccero, für den Wettbewerb.

Thiele-Glas-Preis-Sieg für einen jungen Reiter aus Niedersachsen
Ein 17-jähriger Gastreiter aus Niedersachsen, gewann mit seiner Stute Chacco Belle den Thiele-Glaspreis, den M-Klasse-Springtest für Junioren und junge Reiter. Thies Johannsen aus Buxtehude sicherte sich mit 8,5 Punkten den ersten Platz.
“Dieser Ort ist eine wirklich coole Kulisse”, begeisterte sich Thies. “Wir kennen Chacco Belle schon so lange, es macht so viel Spaß, sie zu reiten und ich hatte schon viel Erfolg mit Chacco Belle.”
Der ehemalige Junioren-Europameister Christoph Maack aus Kirch-Mummendorf und D`Olympic-Tochter Dyleen, belegten den zweiten Platz im Test. Der junge Reiter und Dyleen wurden Achte in der internationalen Lübzer Meisterschaft, sein erster Auftritt im Weltranglistenspringen bei der Redefin Horse Show.

 

Der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG live im NDR Fernsehen
Die Hauptereignisse im Springreiten auf der Redefin Horse Show – dem Grand Prix der Deutschen Kreditbank AG – werden am Sonntag im “Sportclub live” des NDR Fernsehen ausgestrahlt. Von 14.00 bis 14.45 Uhr bringt der NDR die Veranstaltung auf die heimischen TV-Bildschirme, während das Pferdesportsportal www.clipmyhorse.tv die gesamte Grand-Prix-Action überträgt.

Ergebnisübersicht – Redefin-Pferdeshow

8 CSI3 * – Int. Springprüfung mit Finalrunde (1,50 m), Lübzer Championship
1. Holger Wulschner (Passin) mit Casallvano * 0.00 / 44.13
2. Nisse Lüneburg (Hetlingen) mit Luca Toni 27 * 0.00 / 45.12
3. J.-Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Büttners Minimax * 0.00/46.17
4. Cassandra Orschel (Polen) mit Acanthya * 0.00 / 47.99
5. Soren Pedersen (Dänemark) mit Tailormade Chabalu * 4.00 / 45.05
6. Michael Kölz (Leisnig) mit FST Dipylon * 4.00 / 45.56

2 CSI3 * – Int. Springprüfung, Fehler / Zeit (1,35 m), Schlosshotel Wendorf Preis
1. Heiko Schmidt (Neu-Benthen) mit Chaleen 3 0.00 / 59.53
2. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen) mit Zeelena 0.00 / 59.81
3. Elisa Strubbe (Belgien) mit Kumi Star V / D Schelpenhoeve 0.00 / 62.95
4. Riccardo Pisani (Italien) mit Bond Lover 0.00 / 63.41
5. Carsten-Otto Nagel (Wistedt) mit La Conga 0.00 / 63.79
6. Michel Hendrix (Niederlande) mit Fairfield 0,00 / 63,94

28 M * Klassenspringtest, Thiele Glaspreis
1. Thies Johannsen (Buxtehude) mit Chacco Belle 8.50
2. Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) mit Dyleen 2 8.40
3. Lilli Plath (Wismar) mit Alcira 4 8.30
3. Juliana Jakubiec (Nowe Warpno) mit Bellacor 8.30
5. Rica Marlene Scholz (Crivitz-Gädebehn) mit Can do 10 8.20
6. Susan Schimmelpfennig (Jürgenshagen) mit Carri-Go 8.10
6. Johann Greve (Rodenwalde) mit Viva Las Vegas 3 8.10

11 CSIYH1 * – Int. Springprüfung, Fehler/Zeit (1.35 / 1.40 m), “Garder See” Preis   der Reha-Klinik
1. Cassandra Orschel (Polen) mit Dacara E 0.00 / 58.29
2. Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) mit Für Laubry 0.00 / 59.16
3. Jur Vrieling (Niederlande) mit Curcuma Il Palazzetto 0.00 / 59.60
4. Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) mit Van Helsings Mädchen 0.00 / 60.02
5. Jörg Möller (Garlitz) mit Darling 306 0.00 / 60.45
6. Christian Hess (Heidmühlen) mit Clara CR 0.00 / 61.01

 

(pm)

Weitere Artikel

Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten