Kutschpferde brechen zusammen

Mitte Juni hat in der österreichischen Stadt Axams ein schrecklicher Fall für Aufsehen gesorgt. Hier zogen zwei Kutschpferde 18 Fahrgäste bis zur Erschöpfung. Beide Pferde kollabierten nacheinander. Ein Pferd verstarb.
Auf der Onlineseite Kronen gab es ein Video, dass nun aber rausgenommen wurde, welches zeigen sollte, dass die total erschöpften Pferde noch vom Kutscher mit einer Peitsche angetrieben worden seien. Hier ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft gegen verdacht auf Tierquälerei.
Der Kutschfahrer wies jede Schuld von sich, da sich die beiden Pferde nach seinen Angaben, nicht gut verstehen würden, schwankte die Kutsche bis hin zu dem Fall beider Pferde. Hier soll das eine Pferd auf das andere Pferd gefallen sein und deshalb verstorben…

Die Staatsanwaltschaft will nun der Wahrheit auf den Grund gehen.

Quelle: www.krone.at