Andere

Kansas: Mehr als 180 tiere beschlagnahmt

In Kansas sind eine Frau und ihr Sohn wegen Tierquälerei angeklagt, nachdem die Behörden eine Herde Pferde und mehrere Rinder… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
23.04.2018 1 min lesen
Symbolbild(Foto:pixabay)

In Kansas sind eine Frau und ihr Sohn wegen Tierquälerei angeklagt, nachdem die Behörden eine Herde Pferde und mehrere Rinder aus Saline County-Ranch, beschlagnahmt hatten.

Leutnant Michael Ascher, vom Saline County Sheriff’s Office, sagte am 18. April, dass die Strafverfolgungsbeamten auf eine Beschwerde über angebliche Misshandlung von Tieren auf zwei Grundstücken in der Nähe von Salina, Kansas, reagierten.
Nachdem die Polizei dem auf dem Grund gegangen ist, fanden sie auf dem Grundstück von Beverly Fullen und ihrem Sohn Matthew ca. 50 misshandelte Pferde, 100 Rinder, Ziegen und 32 Haustiere, wie Katzen und Hunde. Allesamt wurden sofort beschlagnahmt und zeigten Anzeichen einer Misshandlung.
„Die Tiere wurden zu anderen Orten gebracht, wo ihre Bedingungen ausgewertet werden und ihnen geholfen wird. „, sagte Ascher.
Die Behörden verhafteten daraufhin Beverly Fullen und klagten sie in mehr als 150 Fällen der Tierquälerei an. Matthew Fullen wurde in 100 Fällen der Tierquälerei angeklagt.
Der Fall steht noch aus.

Quelle: www.thehorse.com