Jack Dodd erlag seinen Verletzungen

Letzte Woche hatte der der irische Springreiter Jack Dodd einen schweren Autounfall in den Niederlanden gehabt. Daraufhin wurde er in Maastricht ins Krankenhaus eingeliefert. Seine Verletzungen am Kopf und seine zahlreichen Knochenbrüche veranlassten seine Ärzte ihn zur besseren Genesung ins künstliche Koma zu versetzen.
Doch nun ist er im Krankenhaus verstorben. Er wurde nur 25 Jahre alt.
Jack Dodd galt als großes Talent unter den Springreiter.

Jack Dodd war ein irischer Springreiter, der mit Pferden in Europa antrat, züchtete und ausbildete.
Er ist in Irland und Belgien groß geworden und wuchs mit Pferden auf, was das Reiten so natürlich wie das Laufen machte.
Seine Affinität zum Springsport entwickelte sich schnell zu einer Leidenschaft – erkennbar an der Art, wie er durch die Ponyränge stürmte. 2007 war er Teil der jungen Mannschaft, die Silber bei der EM in Istanbul gewannen. Weiterhin hat er Irland in zahlreichen Veranstaltungen vertreten, darunter Junioren-Nationen-Cups, Junge Reiter-Europameisterschaften und Senioren-Nationenpreis.

Gestern kam ein Statement des International Jumping Riders Club online:

„Die Showjumping-Welt ist durch den Tod eines ihrer hellen, aufstrebenden jungen Talente erschüttert.

Mit großer Trauer und Zuneigung hat der International Jumping Riders Club vom Tod des talentierten jungen Iren Jack Dodd erfahren. Seine Familie und Freunde sind in unseren Gedanken.

Obwohl er ein junges Mitglied der Young Riders Academy war, trat Jack bereits in internationalen Springsportarenen auf, wo er weltbekannt wurde. Mit großer Bewunderung für all das, was er bereits erreicht hat, wird das IJRC mit seiner Direktorin Eleonora Ottaviani, auch Ratsmitglied und Mitbegründer der Young Riders Academy, Jacks Andenken ehren, dass sein außergewöhnliches Talent ihn weit gebracht hätte.

Unser tief empfundenes Beileid gilt der Familie und Freunden von Jack und all denen, die das Glück hatten, mit ihm im Sport zu arbeiten.“

Wir von Horseweb können uns den Worten des International Jumping Riders Club nur anschließen. Unser herzliches Beileid.

Quelle: www.reiterzeit.de

www.ijrc.org