Italienier Basso von der FEI gesperrt

Der italienische Springreiter Giacomo Basso ist vom Weltreiterverband (FEI) noch bis zum 11. März 2019 vom internationalen Turniersport ausgeschlossen worden. Beim CSI3* in Gorla Minore im März 2017 wurde in seinem Pferd Cenerado das Mittel Stanozolol nachgewiesen. Die Substanz gehört zu den von der FEI verbotenen, sie wirkt anabolisch. Neben der Sperre wurden zusätzlich zu den Gerichtskosen auch 4.000 Euro Strafe verhängt, der Reiter kann jetzt in Berufung gehen. Reiter Revue berichtet auch von drei Distanzreitern und einem weiteren Springreiter, die vorsorglich von der FEI suspendiert wurden.