Andere

In Dortmund zündete ein Einbrecher ein Pferdehof an

Dortmund-In der Nacht zu Donnerstag wurde ein Pferd auf einem Pferdehof schwer verletzt. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Die… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
13.04.2018 1 min lesen
Symbolbild
Dortmund-In der Nacht zu Donnerstag wurde ein Pferd auf einem Pferdehof schwer verletzt. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Die Feuerwehr rückte um kurz vor 4 Uhr in der Nacht zu einem lichterloh brennenden Pferdestall an der Canarisstraße aus. In dem Unterstand befanden sich fünf Tiere. Ein Pferd stand zu dicht an brennenden Heuballen und konnte nicht fliehen, so zog es sich schwere Verbrennungen zu. Nach dem Löschen des Feuers wurde das Tier sofort von einem Tierarzt versorgt und musste dann mit schweren Verletzungen in die Klinik.
Bei den Ermittlungen entdeckten die zuständigen Beamten, dass im anliegenden Stall eingebrochen wurde, dies teilte ein Pressesprecherin der Polizei Dortmund mit. Diverse Spinde wurden geöffnet, Pferdezubehör gestohlen. Die Ermittler gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde angefertigt.

Die Ermittlungen dauern an. Zum Motiv des oder der Täter konnte die Polizei noch nichts Genaues sagen. (jk)

Quelle: www.derwesten.de