Immenhof-Saga wird auf Gestüt Peterhof fortgesetzt

„Achtung, Ruhe bitte, Kamera läuft“ – auf Gestüt Peterhof, auf dem sich sonst alles um den Deckhengststar Sezuan und seine vierbeinigen Boxennachbarn dreht, hat derzeit eine fast 100-köpfige Filmcrew das Sagen. Die Anlage, die weltweit ihresgleichen sucht, ist Kulisse der Fortsetzung jener Immenhof-Filme, die von 1955 bis in die 1970er Jahre hinein die Fans der Ponymädchen Angela, Dick und Dalli scharenweise in die Kinos lockten. In der modernen Adaption „Immenhof – Das Abenteuer eines Sommers“ bekommen es Lou (Leia Holtwick), ihre Geschwister Charly (Laura Berlin) und Emmie (Ella Päffgen) sowie der Youtuber Leon (Moritz Bäckerling) mit dem Gestütsbesitzer und Gegenspieler Jochen Mallinckroth, gespielt von Heiner Lauterbach, zu tun.

Auf der Suche nach der geeigneten Location nahmen die Autorin und Regisseurin Sharon von Wietersheim und der Produzent Frank Meiling weit über 100 Reitanlagen im In- und Auslandunter die Lupe. Die Wahl fiel dann auf das 30 Hektar große Gestüt Peterhof im saarländischen Perl-Borg. „Ein wunderschönes Filmset“, zeigte sich auch Heiner Lauterbach begeistert. „Selbst die Amerikaner wären nicht in der Lage, solch eine Anlage zu erschaffen.“

„Wir hatten uns gar nicht beworben, dann aber spontan zugesagt“, erklärt Professor Edwin Kohl. „Jeder Reiter kennt die Immenhof Serie und außerdem hat die Regisseurin Sharon von Wietersheim die gleiche Einstellung zur Tierhaltung, wie wir.“ Zwar müsse der Gestütsbetrieb für die angesetzten elf Drehtage eingeschränkt werden, „aber das ließ sich problemlos realisieren“, ergänzt Arlette Jasper-Kohl.

Während die 16-jährige Hauptdarstellerin Leia Holtwick, die ihre erste Filmrolle überhaupt spielt, selbst Reiterin ist, kann Heiner Lauterbach, wie er selbst sagt,  auf Pferdeerfahrung verweisen: „Ich falle zumindest nicht herunter.“ Für seine Rolle als Gestütsbesitzer muss er seine Reitfähigkeiten aber auch nicht unter Beweis stellen.
Im Frühjahr 2019 soll die 4,5 Millionen Euro teure deutsch-belgische Co-Produktion in die Kinos kommen. „Wir haben schon die ersten Sequenzen gesehen – und sind begeistert“, fiebern Arlette Jasper-Kohl und Professor Edwin Kohl der Premiere von „Immenhof – das Abenteuer eines Sommers“ entgegen.

Weitere Infos unter www.gestuet-peterhof.de

(PM)