Frau durch Pferdetritt lebensgefährlich verletzt

In Kierspe wurde am Samstagvormittag ein Reitturnier ausgetragen. Am Rande des Turniers wurde eine Frau durch einen Pferdetritt lebensgefährlich verletzt. Sie erlitt neben einem Schädel-Hirn-Trauma, einen Herzstillstand und musste wiederbelebt werden.
Zufällig waren unter den Turnierbesuchern auch eine Anästhesistin und eine OP-Krankenschwester anwesend und konnten Erste-Hilfe leisten, bis die Rettungssanitäter eintrafen.
Die Frau stammt aus Finnentrop und hatte an diesem Tag nur ihre beiden erwachsenen Töchter, die an dem Turnier im sauerländischen Kierspe teilnahmen, begleitet. Als sich das Pferd der beiden auf dem Gelände entfernen wollte, griff die Mutter ein und wurde dabei von dem austretenden Tier am Kopf getroffen.

Nach der Erstversorgung wurde die Frau in eine Klinik geflogen.

Quelle: www1.wdr.de