Stefanie Fischer mit Mare fa it Waad und Sonja Best mit Zorro fan´t Fildhus gewinnen den den Pas de Deux im Copa Barocka der Kl. A. (Foto: Jenny Musall)

Equitana Open Air: Olé für die Richter

von Larissa Lienig
27. Mai 2018
27. 05
ca. 3 Minuten

Eine besondere Veranstaltung auf der Equitana Open Air in Neuss ist der Copa Baroque statt. Den Anfang machte eine Kür auf A-Niveau und es ging bis zur Kür der Klasse S. Dabei standen barocke Pferdetypen wie Friesen, PRE oder der Lipizzaner im Vordergrund.

Im Rennbahnpark Neuss war dieses Jahr bei der Equitana Open Air der Copa Baroque ein Teil des Showprogramms. Hierbei wurde nicht etwa auf Hannoveraner oder Oldenburger eine Dressuraufgabe geritten, sondern mit Barockpferden wie Barockpinto, Friese oder PRE. Den Anfang machte eine Pas de Deux-Kür der Klasse A.

Das erste Paar besteht aus Pauline Wesser mit Fandango EU und Sarah Nowak mit Grandioso. Während der Friese von Best sich von der Kulisse im Showring nicht beeindrucken lässt, zeigte der Spanier von Fischer, dass er die Atmosphäre nicht gruselig findet. Noch vor dem Richtergruß war das Pferd unruhig, was sich hinterher in einer A-Note von 5,8 wiederspiegelt. Der künstlerische Aspekt hingegen wurde von den Richtern gelobt, da beide Pferde gut rausgebracht worden seien. Somit ist die B-Note mit 6,8 wesentlich besser ausgefallen Da haben selbst die Spanischen Klänge der Kür nichts mehr an der Endnote von 12,6 ändern können.

Als zweites kamen zwei Friesen in das Viereck. Stefanie Fischer kommt auf Mare fa it Waad und Sonja Best mit Zorro fan´t Fildhus rein. Beide Reiterinnen erhielten hohe Noten, da die Pferde sich gehorsam und durchlässig zeigen, vergeben die Richter in der A-Note 7,5 Punkte und als B-Note steht eine 8,0 nach diesem Ritt. Die Richter bewerten es so, da das Viereck gut ausgenutzt wird und die Choreografie zu beiden Pferden passt. Mit einer Gesamtnote von 15,5 holen sich die beiden Friesenreiterinnen den Sieg im Copa Baroque.

Paar Nummer drei besteht aus Nico Falk auf dem PRE Nobelissa mit Partnerin Kim Roscheid und dem Friesen Elias Fan Oldenburg. Auch hier ist der Friese wieder von der Kulisse der Kulisse beeindruckt und aufgregt, was eine 5,5 in der A-Note macht. Die B-Note entspricht einer 6,7, was zu einem Gesamtergebnis von 12,2 führt.

„Olè!“ rufen die Reiterinnen des vierten Teams den Richtern beim Gruß zu. Melina Roth auf Corona NR und Sarah Nowak mit Gala unter dem Sattel schaffen es, spanisches Flair in den Showring zu bringen. Die Richter sehen es genauso, denn beide Pferde passen gut zueinander und sie seien gut herausgebracht worden. Dennoch bleibt am Ende eine A-Note von 5,8 und eine B-Note 6,7 stehen. Das ergibt zusammen eine 12,5.

Das siebte von acht Paaren im Copa Baroque sind Niklas Halfmann auf Yaris de Ymas und Kathrin Maurer mit Escribano de Ymas. Beide PRE’s passen laut Richtern gut zusammen, da sie sich auch optisch ähnlichsehen. Die Kür sei anspruchsvoll und habe einige Höhepunkte gesetzt. Die Übergänge seien ebenfalls gut gelungen, was eine 7,4 als A-Note rechtfertige und in der B-Note 8,4 Punkte ergibt. Das beudetete für das Duo einen sicheren zweiten Platz.

Ergebnisse Pas de Deux Kl.A:

  1. Stefanie Fischer mit Mare fa it Waad und Sonja Best mit Zorro fan´t Fildhus: gesamt: 15,5
  2. Niklas Halfmann Yaris de Ymas und Katrin Maurer Escribano de Ymas: gesamt: 15,4
  3. Petra Quinders mit Lian Ids und Verena Beckers Vinatero Yet, gesamt: 12,6/ Pauline Wessar mit Fandango EU und Sarah Nowak mit Grandioso: gesamt: 12,6
  4. Verena Oefler mit Relator Yet und Pia Grobecker mit Senhor Carlos: gesamt: 12,5/ Milena Roth mit Corona Nr und Sarah Nowak mit Gala: gesamt: 12,5
  5. Anita Bebber mit Santana und Melanie Kurth mit Santhos 11: gesamt: 12,2/ Nico Falk mit Novelista SU und Kim Roscheid mit Elias fan Oldenburg: gesamt: 12,2

Ergebnisse Kür Kl. L:

1.       Niklas Halfmann Yaris de Ymas: 14,0

2.       Sarah Nowak mit Gala: 13,6

3.       Tanja Kiefer mit Embustero JL: 13,5

4.       Sonja Best mit Zorro fan´t Fildhus: 12,7

5.       Nicole Heydecke mit Gitano FR 2: 12,5/ Bianca Pingel mit Amado XXXV: 12,5

6.       Nicole Nilges mit Ramses: 11,9/ Michaela Andreas mit Teunis: 11,0 nicht platziert

 

Ergebnisse Kür Kl. M:

1.       Susanne Rohe, mit GANADOR CMXI: 16,8

2.       Sina Koring mit Don Alfredo de la Luz: 15,5

3.       Mirjam Gall mit NOTARIO 14,8 3

4.       Vidmantas Snarkis mit KABUL VII 13,2

5.       Frank Wigginghausmit Salero 6: 13,0

Ergebnisse Kür Kl. S:

1.       Mirjam Gall mit NOTARIO: 16,7

2.       Irina Dombrowski mit Esperanzo: 16,5

3.       Alisa Mausbach mit Sky 150: 16,4

4.       Nico Falk mit Laurajeno III: 13,5 (Reserve)

5.       Nicole Nilges mit RAMSES (Tye fan e Feart): 13,3 (Reserve)

6.       Ilona Kerkenhof mit Consentido XIV: 12,9 (Reserve)

Text: Jenny Musall

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
16. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
16. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
15. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
15. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
15. Dezember 2018
ca. 2 Minuten