Andere

Equestic Saddleclip: Gesündere Pferde durch besseres Reiten*

Der benutzerfreundlichste Trainingssensor der Welt hält Einzug in den Reitsport Dem Jogger oder Radrennfahrer dient ihre Trainings-App schon lange als… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
25.04.2018 2 min lesen
Auch Bernadette Brune mit Valero nutzt den Clip. (Foto: Kiki Beelitz)

Der benutzerfreundlichste Trainingssensor der Welt hält Einzug in den Reitsport

Dem Jogger oder Radrennfahrer dient ihre Trainings-App schon lange als wertvolle Hilfe, das tägliche Trainingspensum bis ins kleinste Detail zu überprüfen. Mit dem Equestic Saddleclip ist jetzt endlich auch eine Trainings-App auf dem Markt, die allen Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsreitern , Profis oder Amateuren einfach und unkompliziert eine lückenlose Überprüfung ihrer Trainingseinheiten erlaubt. Einfach den Saddleclip am linken Sattelblatt befestigen, per Bluetooth mit der Handy-App verbinden , das zu reitende Pferd auswählen und los gehts.

Der Equestic Saddleclip zeichnet während des Rittes nicht nur die Zeit, Gangarten und Richtungen auf, sondern auch die Anzahl der Übergänge von Gangart zu Gangart, sowie die Taktreinheit der Gänge , die Kraft des Abdruckes und die Symmetrie innerhalb der einzelnen Gangarten. Während des Springtrainings wird auch aufgezeichnet, wie viele Sprünge gemacht wurden, wie viele von der linken oder rechten Wendung heraus gemacht wurden. Die perfekte Kontrolle für ein ausbalanciertes Training, die anhand von einfachen Grafiken auf dem Handy dargestellt werden. Die Analyse der einzelnen Ritte gibt dann nicht nur dem Reiter Aufschluss über die Ausgewogenheit seines Trainings, sondern auch dem Trainer, Tierarzt oder Schmied, denn alle Ritte können mit demjenigen geteilt werden, der die kostenlose App auf seinem Handy installiert hat.

Viele Prominente Reiter nutzen den Equestic Saddleclip bereits als tägliche Trainingsorientierung. So trainiert die gesamte holländische Nationalmannschaft bereits mit dem Clip.  Dressurreiterin Bernadette Brune , Springreiter Henrik Sosath und auch Olympiasiegerin Sandra Auffarth möchten auf diese informative App auch nicht mehr verzichten: „Besonders spannend finde ich, daß dieser kleine Sensor jede Unregelmäßigkeit sofort aufzeichnet. Da muss es gar nicht erst zu größeren Verletzungen kommen“ , so Sandra Auffarth. Bernadette Brune trainiert ebenfalls all ihre Pferde mit dem Clip: „Der Saddleclip kennt kein Pardon und zeigt mir schonungslos, wie ich trainiert habe“.

Die Gesundheit unserer Pferde liegt Leon Rutten, dem vielseitigkeitsreitenden Erfinder des Equestic Saddleclips sehr am Herzen. „Das Reiten mit dem Equestic Saddleclip wird in jedem Fall die Sinne für das eigene Training sensibilisieren“, so Leon Rutten, „und besseres Reiten bedeutet ein gesünderes Pferd.“ Ein Anliegen , was für jeden Pferdebesitzer und Reiter wohl eine Herzensangelegenheit sein dürfte.

Der Anschaffungspreis dieses nützlichen  Trainingssensors liegt bei 249,-€  und ist ab sofort bei Reitsport Schockemöhle (www.schockemoehle.net) und bald auch in vielen anderen Reitsportgeschäften erhältlich oder direkt bei www.equestic.com.

 

*Werbung/ Pressemitteilung