„eDressage“: erfolgreiche Weltpremiere in Achleiten! 

von Marike Weber
11. Juni 2018
11.06.2018
ca. 2 Minuten

Das internationale Vierstern-Dressurturnier in Achleiten erlebte von Mittwoch bis Sonntag eine erfolgreiche Weltpremiere namens „eDressage“, Tablets ersetzen beim Richten die Papierbögen der Schreiber.

Positiver Effekt: die endgültigen Noten werden sehr schnell per i-Cloud an die Meldestelle übermittelt, der Reiter bekommt noch im Viereck seine Wertung mitgeteilt, es gibt keine nachträglichen Korrekturen mehr. 

„Wir waren alle sehr aufgeregt“, sagt Turnierchefin Sissy Max-Theurer, die ja selbst über jahrzehntelange Erfahrung im Dressur-Richten verfügt. „Aber nach fünf Turniertagen können wir stolz sagen, das neue papierlose System läuft hervorragend und Richter, Schreiber, Reiter und Publikum sind allesamt begeistert von der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des neuen Systems.“

Thomas Lang, Österreichs Fünfsterne-Richter, bestätigt: „Das neue System hat technisch fehlerlos funktioniert, es war wirklich super und völlig unproblematisch damit zu arbeiten. Die Eingabe-Masken auf den Tablets sind sehr übersichtlich, man kann jede Note wirklich gut kontrollieren und auch die Kommentare sind sehr schnell untergebracht. Der Richter unterschreibt das Protokoll direkt am Bildschirm und der Reiter bekommt praktisch fünf Minuten nach seinem Ritt unser Protokoll elektronisch übermittelt. Durch das rasche übermitteln der Noten, die nicht mehr im Nachhinein korrigiert werden müssen, kommt auch das Publikum noch näher heran an den Sport.“

Hinter diesem neuen „Paperless Judging“-System steckt der kluge Kopf von Daniel Göhlen und seine Software-Entwicklungsfirma Black Horse, die in Kooperation mit SAP (Stichwort sichere i-Cloud) die technische Entwicklung dieser elektronischen Sportbewertungssysteme vorantreiben. Der Europäische Pferdesportverband EEF hat diese technische Innovation mit seiner Generalsekretärin Carina Mayer und einer eigenen Arbeitsgruppe, der Central European Dressage Group CED, in der auch Sissy Max-Theurer mitwirkt, forciert.

„Die Möglichkeiten, die aus diesem System entstehen, führen uns in eine neue Dimension in der Präsentation dieses Sports“, sagt Turnier-Organisator Thomas Baur, der den erfolgreichen Testlauf hier in Achleiten gemeinsam mit der Meldestelle Hippodata und allen anderen Beteiligten erfolgreich koordinierte.

(PM)

Weitere Artikel

Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten