Dreister Ausritt in Offenburg

Offenburg – Zwei noch unbekannte Männer stehen im Verdacht, am vergangenen Sonntagnachmittag unberechtigter Weise ein Pferd aus einem Stall unweit der B33 auf die dazugehörige Koppel geführt zu haben und dort in Abwesenheit der Tierhalterin geritten zu sein. Wie die Pferdebesitzerin den Beamten des Polizeireviers Haslach im Verlauf des Dienstags zu Protokoll gab, soll sie am Sonntag durch Unbeteiligte auf das verdächtige Treiben aufmerksam gemacht worden sein. Um wen es sich bei den noch unbekannten „Hobby-Jockeys“ handelte und was diese zu dem dreisten Verhalten verleitet hatte, ist noch unklar. Das Tier hingegen dürfte durch den unbefugten Ausritt nach derzeitigem Erkenntnisstand keine Schäden davongetragen haben. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Beamten des Fachbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeireviers Offenburg geführt. Diese bitten unter der Telefonnummer: 0781 21-2200 um Zeugenhinweise.

Wem sind am vergangenen Sonntag auf einer Koppel unweit der B33, Höhe Zunsweier, zwei Männer auf einem braunen Pferd aufgefallen? Einer der Unbekannten soll eine kurze Jeanshose und ein weißes T-Shirt getragen haben. Der andere trug vermutlich eine dunkelblaue, kurze Hose sowie ein schwarzes T-Shirt mit gelbem Aufdruck.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg