Andere

Drei Fragen an: Kristina Boe

  Die 29-jährige Voltigiererin Kristina Boe wurde im vergangenen Jahr Deutsche Meisterin und belegte den 2. Platz bei den Weltmeisterschaften…. Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
23.06.2017 1 min lesen

 

Die 29-jährige Voltigiererin Kristina Boe wurde im vergangenen Jahr Deutsche Meisterin und belegte den 2. Platz bei den Weltmeisterschaften. Das harte Training und ihr Beruf als Unfallchirurgin sind nicht immer leicht unter einen Hut zu bringen. Derzeit hat sie das CHIO Aachen im Blick, das sie letztes Jahr mit einer hoch anspruchsvollen Kür gewinnen konnte.

 

Nehmen Sie am CHIO teil und wenn ja, mit welchem Pferd und welcher Longenführerin?

Noch sind wir nicht qualifiziert für das CHIO, das entscheidet sich erst nächstes Wochenende, im Rahmen des internationalen Voltigierturnier CVI Krumke (Sachsen-Anhalt, Anm. d. Redaktion) vom 29. Juni bis zum 2. Juli. 06.-02.07. Falls wir die Qualifikation schaffen, würde ich mit meinem Pferd Don de la Mar starten, die Longenführerin ist Winnie Schlüter.

 

Welche Chancen rechnen Sie sich aus?

Im letzten Jahr konnten wir das CHIO in Aachen gewinnen. Das ist etwas, was man mit Glück einmal im Leben schafft. Daher hoffen wir auf einen Medaillenrang, das wäre toll!

 

Wie sieht Ihre Vorbereitung aus?

Momentan sind wir in der intensiven Vorbereitungsphase, das bedeutet, dass ich zweimal die Woche auf dem Pferd trainiere, ein- bis zweimal pro Woche auf dem Holzpferd und jeden zweiten bis dritten Tag ein Grundlagentraining absolviere. Dementsprechend habe ich nahezu jeden Tag eine Trainingseinheit à ca. drei Stunden.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Quelle: youtube.com