Andere, Zucht

Delegiertenversammlung: Baden-Württemberg hervorragend aufgestellt

„Talsohle durchschritten“ – Steigende Mitgliederzahlen Zu seiner Delegiertenversammlung hatte der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg am 24. April nach Dapfen eingeladen. Karl-Heinz Eckerlin… Artikel lesen

Larissa Lienig
28.04.2018 2 min lesen
Die neue Verbandsspitze v. l. Norbert Schäfer (2. Stellvertr. Vorsitzender/Neuthard), Karl-Heinz Eckerlin (Vorsitzender/Buggingen), Edwin Schuster (1. Stellvertr. Vorsitzender/Ellwangen). Fotocredit: hbm

„Talsohle durchschritten“ – Steigende Mitgliederzahlen

Zu seiner Delegiertenversammlung hatte der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg am 24. April nach Dapfen eingeladen. Karl-Heinz Eckerlin zog nach seinem ersten Amtsjahr eine sehr positive Bilanz: Sein Hauptziel, die betriebswirtschaftlichen Zahlen des Verbandes wieder positiv zu gestalten hat er erreicht. Auch die personelle Aufstockung der Verbandsgeschäftsstelle ist umgesetzt, so dass die Geschäftsstelle 2018 deutlich gestärkt agieren kann. Erstmals seit 10 Jahren konnte in der Bilanz bei den Zuchtbeiträgen eine Steigerung festgestellt werden. „Die Talsohle ist durchschritten, es geht wieder aufwärts wir freuen uns übersteigende Mitgliederzahlen!“ verkündete Eckerlin hoch erfreut seinen Delegierten.

Einen sehr großen Beitrag zur positiven finanziellen Bilanz steuerte einmal mehr Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann mit einem überragenden Auktionsergebnis in Marbach bei. Erstmals in der Auktionsgeschichte knackten die verkauften Pferde in Marbach die Millionengrenze! Fleischmann dankte seinem Bereiter- und Pflegerteam sowie der Geschäftsstelle für die hervorragende Unterstützung seiner Aktivitäten, die einmal mehr im Jahr 2017 überaus erfolgreich waren. In Arbeit ist eine neue Verbands-Homepage, die u.a. ein wesentliches Instrument für eine neue und zeitgerechte Pferdevermarktung ab Hof sein soll.

Ausführlich und informativ stellte Schatzmeister Carsten Grill den Finanzbericht des Jahres 2017 vor. Er erläuterte wichtige Änderungen und stellte darüber hinaus die beiden im Besitz des Verbandes stehenden landwirtschaftlichen Höfe vor. Eine korrekte, gewissenhafte und sparsame Finanzplanung konnten die beiden Kassenprüfer Thomas Hagmann und Meinrad Lehmann vorfinden und stellen den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft, welchem die Versammlung einstimmig folgte.

Neuer zweiter Vorsitzender: Edwin Schuster

Auch eine Wahl stand außerhalb des Turnus auf der Tagesordnung. Christian Wittlinger, seit zehn Jahren in der Vorstandschaft des Verbandes und bislang 1. Stellvertreter des Vorsitzenden, legte sein Amt aus beruflichen Gründen nieder. Laut Satzung kann kein neues Vorstandsmitglied aus der Delegiertenversammlung gewählt werden, aber die Position des 1. Stellvertreters galt es aus den Vorstandsmitgliedern zu wählen. Hier stellte sich der bisherige 2. Stellvertreter des Vorsitzenden Edwin Schuster aus Ellwangen-Rindelbach zur Wahl. Der aktive Züchter und Regionalsprecher aus Württemberg wurde einstimmig gewählt. Zum zweiten Stellvertreter wählte die Versammlung den Regionalsprecher aus Nordbaden, Norbert Schäfer.

Pressemitteilung