BALVE OPTIMUM international

von Jaqueline Weidlich
29. Mai 2018
29.05.2018
ca. 4 Minuten

Spitzensport, Show, Stars & ein Jubiläum vom 07. bis 10. Juni

70 Jahre BALVE OPTIMUM: Das muss gefeiert werden! Dafür hat sich das Traditionsturnier auch vieles einfallen lassen: Gelebte Geschichte finden die Zuschauer und Aktiven rund um und auf dem Turnierplatz. Aber natürlich stehen die Deutschen Meisterschaften im Mittelpunkt dieses gewachsenen Events. Wer wird die Medaillen entgegennehmen?

Ob Meredith Michaels-Beerbaum, die als erste Frau in der Geschichte der Deutschen Meisterschaften den Titel in der offenen Klasse gewinnen konnte, oder ihr Mann Markus Beerbaum, der nach einer langen, weniger aktiven Zeit nun wieder voll auf Angriff geht, ob der rasante Aufsteiger Maurice Tebbel, Kristina Sprehe und ihr wieder genesener Desperados oder die erfolgreichste Reiterin aller Zeiten, Isabell Werth: Das Who is Who der Reiter wird sich beim BALVE OPTIMUM die Klinke in die Hand geben. „Das Starterfeld ist wirklich hervorragend, wir freuen uns auf feinsten Sport“, so Turnierchefin Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen, und verrät weiter: „Ganz besonders freue ich mich auch, dass gleich drei Vielseitigkeitsreiter aus dem Championatskader bei uns an den Start gehen!“ Damit meint die Organisatorin Sandra Auffahrt, die bei den Springreiterinnen um den nationalen Titel kämpfen wird, „The Terminator“ Michael Jung, der die Springreiterelite aufmischen möchte, und Tausendsassa Ingrid Klimke, die in drei Disziplinen top ist, in Balve aber im Viereck ein Wörtchen um die Meisterehren mitreden möchte. „Es ist alles offen. Wir haben schon viele Überraschungen erlebt. Das ist ja auch das spannende am Sport“, sagt Rosalie von Landsberg-Velen. Ob ein Routinier siegen wird, oder vielleicht doch ein junger Wilder? „Maurice Tebbel traue ich alles zu. Das ist ein wahrer Satansbraten und meiner Meinung nach auf ein Favorit für den Meistertitel. Er ist zwar noch jung, aber er hat gute Nerven!“

In der Dressur wird es ebenfalls sehr spektakulär dieses Jahr. Kristina Sprehe und ihr Hengst Desperados zeigten sich Ende April erstmals nach langer Verletzungspause in Hagen – und siegten. In Balve wird das Traumpaar sicher noch ein Schippchen drauflegen. Dressurkönigin Isabell Werth wird aber sicher alles daran legen, Kristina, aber auch Dorothee Schneider, Hubertus Schmidt oder Jessica von Bredow-Werndl in Zaum zu halten.

Zukunft braucht Herkunft…

… und getreu diesem Motto steht auch der zwei- und vierbeinige Nachwuchs umfangreich auf der Agenda des BALVE OPTIMUM. Für die Jumper von morgen steht eine internationale Youngstertour auf dem Programm – die zweibeinigen Zukunftshoffnungen zeigen sich in Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport präsentiert von der Familie Müter sowie im Provinzial Junioren Förderpreis gegeben von der Westfälischen Provinzial Versicherung. Auch in Balve am Start: Die Talente der internationalen Young Riders Academy, denen mit diesem Programm der Weg in den Spitzensport geebnet werden soll. Seit 2015 werden jedes Jahr fünf/sechs 18- bis 23-jährige Talente ausgewählt und jeweils einem Profireiter zugeordnet. Von den Stars im Sattel werden die zukünftigen Cracks nicht nur im Reiten ausgebildet, sondern auch in Pferdemanagement und Betriebsführung. Die Teilnehmer der Young Riders Academy sind allesamt bereits international erfahren. Werden sie den Routiniers eine Harke zeigen? Im Viereck tanzen die vierbeinigen sieben- bis neunjährigen Newcomer in einer Qualifikation zum renommierten Nürnberger Burg-Pokal, der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der Nachwuchs-Grand Prix-Pferde, ebenso wie beim zum zweiten Mal ausgetragenen Richard Wätjen Gedächtnispreis für acht- bis zehnjährige Pferde, die sich in einer Intermediaire II für den folgenden Kurz-Grand Prix qualifizieren können. In der Dressur wetteifern die besten U25 Nachwuchs-Grand Prix-Reiter beim Piaff-Förderpreis um wichtige Punkte – und um das wachsame Auge der Bundestrainerin Monica Theodorescu.

Punkte selbst vergeben

Mittendrin statt nur dabei: Einmal selbst mitrichten bei einer großen Dressurprüfung? Das „Spectator judging presented by SAP“ macht`s möglich. Über eine App können die Besucher sich selbst als Richter probieren. Der Clou: Das Zuschauerergebnis und das Zuschauerranking werden gleichzeitig mit den Ergebnissen der offiziellen Richter erfasst und bekannt gegeben. So wird Dressurschauen noch spannender.

Köstlichkeiten, VIPs und Action

Das BALVE OPTIMUM lädt nicht nur ein zu bestem Dressur- und Springsport, sondern auch zu einem bunten Rahmenprogramm, das nicht nur Anhänger des Pferdesports begeistern wird. Das Angebot des BALVE OPTIMUM auch abseits von

Parcours und Dressurviereck bietet Groß und Klein die Garantie auf einen gelungenen Tag. Kulinarische Leckerbissen, verschiedene Einkaufsstände auf der großen Ausstellermeile, das Kinderdorf oder auch der Aktionszirkel runden tagsüber die Turnieratmosphäre ab und bieten so auch Familien mit Kindern ein attraktives Umfeld, um Pferdesport abwechslungsreich erleben zu können.

Highlights für die Nacht sind die Optimum Nacht der Show sowie die Warsteiner Party Night direkt im Anschluss an den Schauabend, bei dem unter anderem RTL „Das Supertalent“-Siegerin Alexa Lauenburger auftreten wird. Die erst Zehnjährige und ihre acht Hunde werden für beste Unterhaltung sorgen. Ebenso wird es eine Zeitreise durch 70 Jahre Reitsportgeschichte geben. Das BALVE OPTIMUM feiert schließlich seinen runden Geburtstag.

Und zu diesem Zweck lassen es sich auch VIPs auf Fernsehen und Showbiz nicht nehmen, nach Balve zu reisen: Unter anderem werden die Schauspielerin und Welthungerhilfe-Botschafterin Gesine Cukrowski, Germanys next Topmodel Siegerin 2016 Kim Hnizdo, die Moderatorinnen Katja Burkard und Nina Moghaddam, der Unternehmer und Promi Big Brother-Sieger von 2017, Jens Hilbert, Schauspielerin und Influencerin Chameen Loca, die Reitsport-Influencerin Damiana Spoeckinger und die ntv-Moderatorin Mara Bergmann erwartet.

Am Sonntag nach der Ehrung der neuen Deutschen Meister im Springreiten wird auch noch der OPTIMUM-Award an einen Förderer des Turniers verliehen. Wer es sein wird, bleibt bis zur Verleihung ein großes Geheimnis.

Das BALVE OPTIMUM wird zwar 70 Jahre alt, aber ist fit wie eh und je. Oder besser gesagt: Es ist wie guter Wein, je älter desto besser! Und die Mischung macht’s: Groß und Klein, Nah und Fern, Reitsportstars und -sternchen, sowie Sport, Show und Shopping in familiärer Atmosphäre in wunderschöner Umgebung. All das ist das BALVE OPTIMUM.

 

(pm)

Weitere Artikel

Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten