Andere, Springen

14.000 Euro für „Reiten gegen den Hunger“ in Balve zusammen gekommen

Die Sieger des Dieter Graf Landsberg-Velen Gedächtnispreises/Championat: Felix Hassmann und Balzaci beim Sprung über das Hindernis der Welthungerhilfe / Fotokredit:… Artikel lesen

Larissa Lienig
10.06.2017 1 min lesen
Die Sieger des Dieter Graf Landsberg-Velen Gedächtnispreises/Championat: Felix Hassmann und Balzaci beim Sprung über das Hindernis der Welthungerhilfe / Fotokredit: Foto-Design gr Feldhaus
Die Sieger des Dieter Graf Landsberg-Velen Gedächtnispreises/Championat: Felix Hassmann und Balzaci beim Sprung über das Hindernis der Welthungerhilfe / Fotokredit: Foto-Design gr Feldhaus

 

Der internationale Große Preis stand heute auch im Zeichen der Initiative „Reiten gegen den Hunger“ für die seit fünf Jahren begeisterte Reitsportler und Turnierveranstalter zusammen mit der gemeinnützigen Bauer Charity Gesellschaft Spendengelder zugunsten der Welthungerhilfe sammeln. Seit der Gründung durch Gudrun Bauer (Bauer Media Group) und Uli Kasselmann konnten bereits rund 1 Million Euro gesammelt werden. Ein wichtiger Teil des breit angelegten Engagements des Balve Optimum war das Hindernis elf im internationalen Großen Preis, dem Dieter Graf Landsberg-Velen Gedächtnispreises/Championat von Balve. Das Medienhaus Lensing Hilfswerk, das Hilfswerk der Dortmunder Ruhr Nachrichten und die Turniergemeinschaft Balve spendeten für jede fehlerfreie Überwindung des Hindernisses der Welthungerhilfe 100 Euro, die Riders Academy 50 Euro für jeden Fehler der an diesem Hindernis passiert. 7.000 Euro kamen heute so zusammen, ein weiterer Sponsor meldete sich noch im Laufe der Prüfung und verdoppelte kurzerhand das Spendenergebnis. 14.000 Euro gingen so an die Aktion „Reiten gegen den Hunger“. Zusätzlich haben die Zuschauer in Balve die Möglichkeit, über die eigens für das Balve Optimum eingerichtet Spendenfunktion der Spectator Judging App von SAP und Black Horse One zu spenden.

Pressemitteilung