122 Konikpferde und 64 Rinder in höher gelegene Gebiete verbracht

von Laura Starck
09. Januar 2018
09.01.2018
ca. 1 Minuten

In den Niederlanden mussten aufgrund steigender Wasserstände und Überflutungen 22 Konikpferde und 64 Rinder in höher gelegene Gebiete evakuiert werden. Die Tiere grasten am Schloss Loevestein in Poederoijen und mussten wegen des hohen Wasserstandes auf andere Wiesen gebracht werden. Um auf die neue Fläche hinter dem neu angelegten Deich zu gelangen, mussten die Tiere etwa zwei Kilometer über eine Straße getrieben werden. Der neue, höhere Deich wurde im Rahmen des Projektes Room for the River erstellt, um größere Überschwemmungsflächen zu schaffen. Der neue Deich sorgt aber nicht nur für trockene Füße im Bommelerwaard, sondern schützt auch die Weidetiere in der Gegend. Speziell dafür ist der Deich extra breit und hat leichte Steigungen. Ranger Dianne Renders sagte dem Radiosender Omroep Gelderland: “Wir haben diese neuen Bedingungen seit etwa einem Jahr und jetzt werden zum ersten Mal neue Gebiete überflutet. Das waren zuerst Felder. ”

 

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
22. September 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
22. September 2018
ca. 1 Minuten