Aktuelles

Spitzenvererber bei der Hörsteiner Fohlenschau

Wenn am kommenden Sonntag, 3 Juli, auf dem Gestüt Hörstein die alljährliche Fohlenschau stattfindet, wird es wieder spannend. Über 50… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
01.07.2016 2 min lesen

Wenn am kommenden Sonntag, 3 Juli, auf dem Gestüt Hörstein die alljährliche Fohlenschau stattfindet, wird es wieder spannend. Über 50 Fohlen wurden angemeldet. Unter den Vätern finden sich vor allem Spitzenvererber der Trakehner Zucht.

Mit fünf Fohlen ist der bewährte Vererber E.H. Cadeau vertreten. Der braune Hengst ist bislang Vater von vielen bis S-erfolgreichen Sportpferden und stellte 99 eingetragene Stuten. Darunter sind 41 Prämien- und 15 Staatsprämienstuten, sechs Reservesiegerinnen und sieben Siegerstuten sowie mit Kalla die amtierende Bundessiegerstute. Sein jüngster Jahrgang lässt also wieder auf eine große Zukunft hoffen.

Waitaki stellt ebenfalls Nachkommen beim Hörsteiner Fohlenchampionat. Der Hengst war das weltweit erfolgreichste deutsche Springpferd in Nationenpreisen und bringt immer wieder sportliche Fohlen hervor.

Und auch die jungen Vererber des Gestüts werden vertreten sein. Das Hörsteiner Team um den Gestütsleiter Dirk Jörß freut sich vor allem auf den ersten Fohlenjahrgang des Prämienhengstes Octavian. Der Rappe ist mit neun Fohlen vertreten.

Auch sein junger Stallkollege Tarison bringt fünf Youngsters zur Sichtung.

Weitere Väter sind beispielsweise der E.H. Sixtus Enkel Hirtentanz, der selbst im Springsport überzeugt und Millennium, Vater von Octavian, der schon in seinem ersten Jahrgang als Hengstvater zwei Sieger stellte. Einer dieser beiden, Sir Sansibar, ist ebenfalls bei der Fohlenschau in Hörstein vertreten und hat mit seiner E.H. Cadeau-Mutter auch eine Hörsteiner Abstammung. Mit dabei sind außerdem Nachkommen von Schwarzgold und seinem Sohn Perpignan Noir. Letzterer war ebenfalls Siegerhengst und brachte mit 340.000 € einen neuen Rekordpreis auf der Auktion des Hengstmarktes.

Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr mit der Öffnung der Meldestelle. Ab 10 Uhr findet die Musterung der Stutfohlen statt. Nach der Mittagspause, ab 13 Uhr, werden die Hörsteiner Deckhengste vorgestellt und im Anschluss die Hengstfohlen gemustert.Mehr Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Gestütes unter www.gestuet-hoerstein.de

Sf_Sixtus_Cadeau

Bildunterschrift: Im vergangenen Jahr siegte bei den Stuten ein Fohlen von E.H. Sixtus aus einer E.H. Cadeau Mutter. Foto: Conny Schönewald