Geländestrecke in Boekelo sorgt für überschaubares Starterfeld im Springen

Die Geländestrecke in Boekelo hat sowohl in der Einzelwertung wie auch in der Teamwertung die Ergebnisse aufgemischt. Nachdem 14 Reiter mit ihren Pferden im Gelände aufgaben und sieben Paare ausscheiden mussten, werden morgen nur noch 77 Paare im Springen antreten – vorausgesetzt die Pferde passieren den Vet-Check morgen früh. Zu den Reitern, die im Cross entschieden haben, den Geländeritt nicht zu beenden gehören Julia Mestern mit GrandPrix Iwest, die nach der Dressur auf dem aussichtsreichen vierten Platz gelegen hatte, sowie die Britin Zara Tindall mit The Precious One. Das deutsche Team musste die Führung, die es nach der Dressur innehatte abgeben und rangiert nun hinter den Neuseeländern und Frankreich auf Platz drei.