Eva Bitter wird Vierte im Aufwärm-Springen von Peking – Marco Kutscher platziert im Qualifier

Beim Warm-up zum Longines FEI Worldcup Jumping China League am Freitagabend wurde Eva Bitter aus Bad Essen Vierte und konnte einen erfolgreichen Start in das Turnier feiern. Auf dem achtjährigen Hannoveraner Casimir sprang die ehemalige Deutsche Meisterin 82,88 Sekunden mit zwei Zeitstrafsekunden. Erster und dritter Platz ging an die gastgebenden Chinesen Viren Bianbar (High Sky Du Sud, 0/72,05 Sekunden) und Zuping Huang (Kashmir, 0/74,11 Sekunden), dazwischen steht die Schweizerin Alexandra Bichsel mit Wavanta und 0/73,70 Sekunden.

Marco Kutscher, Lebensgefährte und Geschäftspartner am eigenen Gestüt, konnte sich auf dem elfjährigen Westfalen Casper B nicht platzieren. Dafür am Samstagnachmittag Ortszeit im Worldcup Qualifier.

Hier wurde der Springreiter mit dem selben Pferd, Casper B Elfter und platzierte sich als einziger europäischer Reiter. Erster wurde der Chinese Abi Nulahemaiti auf Guildo van de Koelaar.

Ergebnisliste vom Aufwärt-Springen

Resultate des Qualifiers