Gestüt Neustadt-Dosse atmet auf – Lindenau-Halle ist gesichert

Die Graf von Lindenau-Halle des Gestüts Neustadt-Dosse spielt eine zentrale Rolle. Nicht nur für die Vorführungen des Gestüts, sondern auch für das Turnier, das dort jährlich Anfang Januar von Equestrian Sport Events ausgerichtet wird. Jetzt können sowohl das Gestüt wie auch ESE-Chef Herbert Ulonska aufatmen. Die Nutzung der Graf von Lindenau-Halle ist bis 2023 gesichert. Möglich geworden ist dies durch eine Kooperationsvereinbarung, die Ende September unterzeichnet wurde. Vier Kooperationspartner sorgen dafür, dass der wirtschaftliche Weiterbetrieb der Halle gesichert ist. Ab 2023 kann die Stadt entscheiden, was mit der Halle passieren soll. Auch ein Verkauf ist dann nicht ausgeschlossen. Bis dahin werden jedoch zunächst einmal weiterhin Events wie die Norddeutschen Meisterschaften im Voltigieren oder das Schaufenster der Besten sowie die Körung in der Graf von Lindenau-Halle stattfinden.